Zwei Karnevalistinnen bitten zum Tanz in den Klingerhuf.

NEUKIRCHEN-VLUYN : „Bewegen hilft“ als Partykracher

Zwei Karnevalistinnen bitten am kommenden Samstag zum Tanz in den Klingerhuf. Mit Live-Musik und Showeinlagen!

Die gemeinnützige Aktion „Bewegen hilft“, die Guido Lohmann erfolgreich initiiert hat, ruft in jedem Jahr immer wieder neue Aktivisten auf den Plan. In diesem Fall die beiden Karnevalistinnen Elsa Bertz von der Neukirchen-Vlü-Ka-Ge und Sabine Jankoviak vom Gardecorps Moers. Sie haben eine große Party unter dem Motto „tanzen und feiern“ organisiert. Gefeiert wird am Samstag, 15. September, ab 17 Uhr, im Sport- und Freizeitpark Klingerhuf in Neukirchen.

Das Motto ist überzeugend, wie Elsa Bertz bereits feststellen konnte. Das Programm steht mit verschiedenen Highlights, da die Resonanz gut war und im Vorfeld neugierig machte. „Zum Feiern brauchen wir nicht nur die Session, sondern einfach Menschen, die sich wie im Karneval von guter Musik begeistern lassen und bereit sind, sich für den guten Zweck zu engagieren“, so Elsa Bertz. Der Eintritt ist frei, für das leibliche Wohl ist gesorgt. „Auf allen Sommerfesten, die jetzt die Karnevalsvereine feiern, werben wir für unsere Aktion“, erzählt Sabine Jankowiak.

Mit ins Boot geholt haben sie verschiedene bekannte Künstler, die als Stimmungskanonen den Saal rocken werden. „Sie haben uns ihren Auftritt geschenkt und engagieren sich auf diese Weise für die Aktion. Sie waren sofort dabei“, sagt Elsa Bertz. Bereits im letzten Jahr hat sie sich engagiert und an der Halde Norddeutschland zu Fitnesseinheiten an die Himmelsleiter eingeladen. „Eine tolle Sache, bei der 900 Euro zusammenkamen“, so Bertz. In diesem Jahr ist erstmals Sabine Jankowiak mit dabei.

„Unsere Überlegung war, dass wir beide im Karneval gut vernetzt sind und genügend Leute kennen, die gerne feiern. Deshalb haben wir als Initiatorinnen die Aktion auf die Beine gestellt und die Werbetrommel gerührt“, so Elsa Betz zur Entstehungsgeschichte. „Bewegt und tanzt mit uns zu Live-Musik und Tanzdarbietungen, vergesst eure Alltagssorgen und spendet für einen guten Zweck“, heißt es auf ihrer Einladung. Auch einige Überraschungen warten auf die Partygäste.

Seit 2013 sammelt Guido Lohmann, Chef der Volksbank Niederrhein, Cents und Euros. Er macht es vor, verbindet sportliche Aktivität mit sozialen Engagement. Dabei hat er genügend Mitstreiter gefunden. Die Summe kommt direkt sozialen Einrichtungen zu gute, um deren Arbeit auf einfache Art zu unterstützen.

Infos bei s.jankowiak@t-online.de, Handy 0171 1118598 und elsabertz@t-online.de, Handy: 0178 6888970. Mehr Details unter www.bewegenhilft.de

Mehr von RP ONLINE