In einem 20-Fuß-Container kommt Hilfe zur Selbsthilfe.

RHEURDT : Alles für Gemüsegarten und Küche in Tansania

Die Rheurdter schickten einen 20-Fuß-Container mit Küchengeräten und Nähmaschinen in das Kinderdorf Mbigili.

(got) Die Mitglieder des Vereins Kinderdorf Mbigili haben einen 20-Fuß-Container mit Sachspenden beladen und auf die Reise geschickt. Das Ziel: Mbigilli in Tansania, 500 Kilometer westlich von Daressalam, der größten Stadt des ostafrikanischen Landes.

Im Container befinden sich Gegenstände, die die Menschen in und um das Kinderdorf dringend brauchen. Dazu zählen drei Foliengewächshäuser, die acht Meter breit, 42 Meter lang und dreieinhalb Meter hoch sind. „Dem Kinderdorf ist eine Farm angegliedert“, erläutert Vorsitzende Barbara Gockel-Wronski. „Auf 20 Hektar baut es für die Selbstversorgung an. Überzähliges Gemüse kann es auf dem Markt verkaufen.“

80 Waisen und Halbwaisen leben während der Schulzeit in dem Kinderdorf. Hinzu kommen 30 Mitarbeiter. Für sie wird das warme Essen noch über einem offenen Feuer gekocht, jedenfalls bis der Holzofen mit Ofenrohren installiert ist, der sich ebenfalls in dem Container befindet. „Damit verbessert sich die Gesundheitssituation der Köchinnen, die nicht mehr den Rauch vom offenen Feuer einatmen müssen“, sagt Barbara Gockel-Wronski. Mit dem großen Herd ist eine grundlegende Erneuerung der Küche geplant. Deshalb sind im Container auch Regale, Tische aus Edelstahl und Küchengeräte verpackt. „Wir wollen Hausmütter, Kinder und Jugendliche in Workshops motivieren, Neues zu lernen“, sagt die Vorsitzende.

In einem Pilotprojekt für die Familienangehörigen der Kinder unterstützt der Verein neben Workshops in der Küche weitere für das Nähen, für die Nutztierhaltung und die Hygiene. So haben Vereinsmitglieder mehrere Nähmaschinen im Container verpackt, die mechanisch sind, weil nicht alle Häuser zwischen dem Kinderdorf Mbigili und der nächsten Stadt Iringa, die 25 Kilometer entfernt liegt, ans Stromnetz angeschlossen sind. Außerdem haben die Vereinsmitglieder Rollstühle, Rollatoren und Krankenliegen im Container untergebracht, die für eine örtliche Krankenstation bestimmt sind. „Wir bedanken uns im Namen der Menschen in Mbigili für die wertvollen Sachen“, sagt Barbara Gockel-Wronski.

Kontakt: Kinderdorf Mbigili, Tansania, Buchenstraße 23, Rheurdt, Telefon 02845 609711. Der Verein ist auch auf Geldspenden angewiesen, zum Beispiel für das Personal.

Mehr von RP ONLINE