Foto-Ausstellung von Katja Oemmelen im Café Vielfalt der Evangelischen Kirche.

Ausstellung in Nettetal : Fotos dienen ihr als Tagebuch

Foto-Ausstellung von Katja Oemmelen im Café Vielfalt der Evangelischen Kirche

Die Landschaft rund um die Nettetaler Seen ist schon ein tolles Modell. Aber man muss die Schönheiten auch entdecken. Das kann Katja Oemmelen. Seit Freitagabend hat sie ihre erste Ausstellung, in der sie um die 60 Fotografien zeigt. Zu sehen sind sie im Café Vielfalt der Evangelischen Kirche.

Die Lichtspiegelungen auf dem Wasser, eine Bank im Gegenlicht, der Sonnenuntergang am See, ein Fischreiher hinter dem Baum, Hagebuttenfrüchte, eine Sonnenblume in Nahsicht – die Vielfalt der Motive ist schier unendlich. „Das ist ein besonderer Tag für uns beide“ sagt Erzieherin Andrea Hüpen, die die Ausstellung in den Gemeinderäumen ermöglichte. Sie erfuhr von Katja Oemmelens Wunsch, ihre Fotos einmal der Öffentlichkeit zeigen zu können. Viele haben geholfen, das Projekt auf die Beine zu stellen, Oemmelens Eltern sorgten für die Abzüge der Bilder, Werner Backes hat die Bilder auf Rahmen aufgebracht.

Die 1981 in Breyell geborene und in Lobberich aufgewachsene Katja Oemmelen berichtete von ihren Schicksalsschlägen, die ihr Leben seit ihrem fünften Geburtstag immer wieder erschüttern. Seit 2016, so erzählte Oemmelen, diene ihr das Fotografieren als Tagebuch. Da sie aufgrund der Folgen einer Operation ihre Hände nicht bewegen kann, bedient sie ihr Handy mit einer Spracherkennung. Jedes Foto wird durch einen Sprachbefehl ausgelöst.

Die Einnahmen aus den Verkäufen der Fotografien kommen der Palliativstation des Nettetaler Krankenhauses zugute. Die Ausstellung im Café Vielfalt ist bis 13. Juli an jedem Werktag von 9 bis 13 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr von RP ONLINE