1. NRW
  2. Städte
  3. Mönchengladbach
  4. Regionalsport

Im Kreis Mönchengladbach leistet Borussia gute Nachwuchsarbeit

Tischtennis : Borussias Tischtennisspieler setzen auf Talente

Nach dem Landesliga-Abstieg gibt es einen Neuafbau um vier Spieler, die noch keine 20 sind. Der Klassenerhalt der Bezirksliga ist das Ziel, auch wenn die Konkurrenz meist namhafter besetzt ist.

Vereine und Funktionäre beklagen auf allen Ebenen häufig das mangelnde Engagement der Tischtennisvereine in puncto Nachwuchsarbeit. Mit Borussia gibt es im Kreis Mönchengladbach einen Verein, der sich besonders intensiv und erfolgreich um Talente bemüht und damit als rühmliche Ausnahme gilt.

A-Trainer Wolfgang Starck, der auch das Tischtennis-Leistungszentrum leitet, sorgt mit seinem motivierten Trainerteam dafür, dass immer wieder Nachwuchsspieler in den Herren-Mannschaften eingebaut werden können. Nach dem erwarteten Abstieg aus der Landesliga gilt es jetzt in der Bezirksliga, mit einem jungen Team den Neuaufbau zu starten. Neben den Routiniers Helmut Krämer, Sascha Tüscher und Ralph Brüggemann gehören in Noah Zachowski, Leon Glitt, Julius Fahl und Tobias Hintzen vier Spieler zum Team, die noch keine 20 Jahre alt sind. Zudem sollen Adrian Bimmermann und Hannes Kerres aus der Bezirksklasse herangeführt werden. „Wir setzen auf die mannschaftliche Geschlossenheit“, sagt Abteilungsleiter Ulrich Robens. „Die sollte helfen, den einen oder anderen Punkt zu gewinnen. Der Klassenverbleib ist zunächst das Ziel.“ Kein leichtes Unterfangen, ist die Konkurrenz doch fast ausnahmslos nominell stärker besetzt. „Es gibt für uns keine vernünftige Alternative, dieser Mannschaft gehört die Zukunft“, sagt Robens.

  • Lokalsport : Walbecker Talente gewinnen Tischtennis-Kreisrangliste
  • Lokalsport : Rollstuhl-Tischtennisspieler Borussias gewinnen alles
  • Lokalsport : Quettinger Tischtennisspieler stoßen Tür zur Bezirksliga auf

Weil die Borussen schon lange erfolgreich Nachwuchsarbeit betreiben, werden wohl in den kommenden Jahren weitere Talente nach vorne rücken. Die Schüler wurden in der Bezirksliga Vizemeister. Auch in der kommenden Saison, der neunten in Folge, spielen die Borussen in der höchsten Schülerklasse. Weitere Nachwuchsteams errangen Titel auf Kreisebene. Den größten Erfolg errang ein Zehnjähriger: Junhao Cheng gewann die Bezirksendrangliste der C-Schüler.