Mönchengladbach: Rheydt erblüht beim Blumensonntag

Mönchengladbach : Rheydt erblüht beim Blumensonntag

Am 14. September lockt die Rheydter City mit vielen Attraktionen auf dem neuen Marktplatz.

Der neu gestaltete Rheydter Marktplatz schreit geradezu nach Veranstaltungen, bei denen die Bürger ihren Platz in Besitz nehmen können. Das erste Fest, das nach der Eröffnung Ende August auf dem fast jungfräulichen Marktplatz stattfindet, ist der Blumensonntag am 14. September. Dann soll der Platz aufblühen.

Als Blickfang und namengebendes Highlight wird ein Blumenteppich entstehen. Diesmal unter dem Motto Bauerngarten - mit Strohballen, Kürbissen und allem, was im September blüht und Farbakzente setzt. Gestaltet wird die Fläche zwischen dem Brunnen und dem Karstadt-Gebäude. "Wir werden höhere Pflanzen verwenden, auch Hortensien und Rosen", erklärt Harald Hörchens, der für die Gestaltung verantwortlich zeichnet. Mit bis zu acht Helfern wird er am Samstagnachmittag stundenlang das Kunstwerk aufbauen. Am Ende der Veranstaltung am Sonntag werden die Blumen übrigens verkauft.

Ab 11 Uhr geht es am Sonntag los Offiziell eröffnet wird der Blumensonntag von Oberbürgermeister Hans-Wilhelm Reiners um 12 Uhr. Bis 18 Uhr ist dann auf der Bühne vor der Hauptkirche für musikalische Unterhaltung gesorgt. Für alle, die das Ganze gern mal von oben bewundern wollen: Die Kirche ist geöffnet, und bei schönem Wetter kann der Turm zwischen 12 und 16 Uhr bestiegen werden. "Bei Regen dürfen wir leider niemanden hinauf lassen", bedauert Ulrike Schönert, die beim Citymanagement mitarbeitet.

Auf dem Marktplatz selbst lockt unter anderem eine französische Ecke mit Wein und Spezialitäten aus unserem Nachbarland. Dass der Markt im Fokus des Geschehens steht, hängt natürlich mit seiner Verjüngungskur zusammen. "Es ist wichtig, dass Rheydt diesen Platz jetzt bespielt", sagt Peter Felten vom Citymanagement Rheydt. Ulrike Schönert ist von der Neugestaltung begeistert. "Welche Stadt hat schon so einen schönen Platz?" fragt sie.

Natürlich ist auch wieder verkaufsoffener Sonntag in Rheydt: Die Geschäfte haben von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Alles ist vorbereitet für einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Sonntag - nun hoffen die Verantwortlichen noch auf schönes Wetter.

Offen ist noch, ob und wann es wieder einen Blumenkorso in Rheydt geben wird. "Solange es so viele Großbaustellen in der Stadt gab und gibt, macht ein Korso keinen Sinn", sagt Peter Felten. Außerdem sei es nötig, die Veranstaltung zu modernisieren. "Wir müssen uns darüber Gedanken machen, wie wir auch Jugendliche ansprechen", meint Felten. Also will man sich Zeit nehmen und Ideen sammeln. "Beim Rheydter Weihnachtsmarkt hat es ja gut geklappt", sagt Peter Felten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE