Feuer in Mönchengladbach: Wieder stand in Mülfort ein Auto in Flammen

Mönchengladbach : Wieder stand in Mülfort ein Auto in Flammen

Nach der Brandserie in der Nacht zu Donnerstag, haben Unbekannte am Wochenende an einem Lieferwagen Feuer entfacht. Zeugen geben an, Verdächtige gesehen zu haben.

Erneut hat am Wochenende in Mönchengladbach ein Auto gebrannt. In der Nacht zu Sonntag mussten die Einsatzkräfte das Feuer eines Lieferwagens löschen, der an der Straße Am Römerlager im Stadtteil Mülfort geparkt war. Bereits in der Nacht zu Donnerstag waren in Odenkirchen und Mülfort acht Autos komplett ausgebrannt. Tatorte damals waren die Brückenstraße (um Mitternacht), die Einruhrstraße (1.10 Uhr), die Korneliusstraße (1.50 Uhr) und Kirschhecke (3.30 Uhr).

Wie die Polizei am Sonntag auf Anfrage mitteilte, hatte ein Zeuge den Brand des Fahrzeugs an der Straße Am Römerlager gegen 23.28 Uhr gemeldet. Kurz darauf meldete sich ein weiterer Zeuge, allerdings bei der Feuerwehr, der mitteilte, er habe zwei Jugendliche in Richtung Giesenkirchener Straße weglaufen sehen. Dabei soll es sich um südländisch aussehende Jugendliche gehandelt haben, die dunkel gekleidet gewesen sein sollen. Einer von beiden habe eine weiße Jacke getragen, hieß es bei der Polizei. Festgenommen wurde niemand.

Ob die beiden Jugendlichen mit dem Brand des Fahrzeugs zu tun hatten, ist noch unklar. Die Ermittler haben den Wagen sichergestellt, Sachverständige sollen jetzt wie in den anderen Fällen brennender Autos die Brandursache herausfinden. Zeugen können sich bei der Polizei unter Tel. 02161 290 melden.

Mehr von RP ONLINE