1. NRW
  2. Städte
  3. Mettmann

Stolperfallen auf dem Jubiläumsplatz – Stadt testet nach Belägen nun Farben

Bürgermonitor in Mettmann : Stolperfallen auf dem Jubiläumsplatz – Stadt testet nach Belägen nun Farben

Von ihren Ständen aus haben die Marktbeschicker einen guten Blick über den Jubiläumsplatz. Immer wieder beobachten sie, dass Kunden ausrutschen, weil sich die Gitter der Entwässerungsschachte bei Regen und Eisglätte zu gefährlichen Stolperfallen entwickeln.

(arue) Marktbeschicker hatten über den Bürgermonitor unserer Redaktion kritisiert, dass die Gitter über die Abflussrinnen auf dem Jubiläumsplatz rutschig seien. Vor allem bei Nässe seien sie eine Gefahr für die Kunden, von denen regelmäßig jemand zu Fall komme. „Diese Gitter sind so glatt, da fällt man schnell auf die Nase. Jede Woche ist es mindestens einer, der da ausrutscht“, sagt Nico Puzicha von der Fleischerei Strenger. Und auch Passanten bestätigten dies unserer Redaktion bei einem Ortstermin.

Das Problem war auch der Stadtverwaltung bereits bekannt: Kurz vor Beginn der Corona-Krise hatte sich Bürgermeister Thomas Dinkelmann mit Mitarbeitern des Baubetriebshofes auf dem Jubiläumsplatz getroffen und technische Möglichkeiten erörtert, berichtet er auf Nachfrage unserer Redaktion. Entschieden habe er, eine rutschhemmende Beschichtung an einem Probestück auftragen zu lassen, um ihre Wirksamkeit zu prüfen. Bewähren sie sich, werden alle Abdeckungen der Drainage-Rinnen beschichtet.

Vor allem ältere Menschen haben Angst vor der rutschigen Stolperfalle. Bedingt durch die Corona-Krise und den damit verbundenen Personalengpässen am Baubetriebshof hatte es allerdings eine Verzögerung bei der Umsetzung gegeben, teilte die Stadtverwaltung auf Nachfrage unserer Redaktion mit. Schließlich wurden seit dem 4. Mai verschiedene Beschichtungen auf einem Teilstück getestet. „Das Gitter wurde bereits herausgenommen und die Stelle entsprechend abgesichert“, versprach die Stadt Mettmann.

  • Marktgespräch mit Bürgermeister Thomas Dinkelmann
    Thomas Dinkelmann im Gespräch : Bürgermeister führt Marktgespräche
  • Lange Schlangen bildeten sich vor der
    Bürgermonitor Mettmann : Nach Kundenärger: Postfiliale verlängert wieder ihre Öffnungszeiten
  • CDU-Stadtverbandsvorsitzender Marc von der Neyen testet
    Bürgermonitor in Hückeswagen : CDU stiftet Sitzgelegenheit

Jetzt erneut nach dem Stand der Dinge befragt, antwortet der Sprecher der Stadt Mettmann, Christian Barra, dass der Baubetriebshof insgesamt drei unterschiedliche rutschhemmende Beläge getestet habe, „doch sie waren alle nach kurzer Zeit abgenutzt“. Jetzt will die Stadt spezielle Farben testen, die besser haften bleiben und ebenfalls rutschhemmend sein sollen. Das Material sei bereits bestellt, „wir warten tagtäglich auf die Lieferung“, sagt Barra. Ist sie eingetroffen, werde die Farbe aufgetragen und ihre Haltbarkeit geprüft.

(arue)