1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch
  4. Lokalsport

Meerbusch: FC Büderich mit einem Fehlstart

Meerbusch : FC Büderich mit einem Fehlstart

Die Bezirksliga-Fußballer von Trainer René Zell unterliegen mit 0:3 (0:2) bei Agon 08 und fallen auf Rang acht zurück. Der TuS Bösinghoven II feiert einen 7:1 (3:1)-Kantersieg und festigt seine Position an der Tabellenspitze.

Sieg und Niederlage für Meerbuschs Bezirksliga-Fußballer am ersten Spieltag nach der Winterpause: Spitzenreiter TuS Bösinghoven setzte sich mit 7:1 beim SV Hösel durch und festigte seine Position. Der FC Büderich kehrte mit einer 0:3 (0:2)-Niederlage von der Reise nach Mörsenbroch zur DJK Agon 08 zurück und fiel vom sechsten auf den achten Rang zurück.

Der FCB sorgte dabei nicht nur wegen des Ergebnisses für eine Enttäuschung bei den abstiegsgefährdeten Agonern. Auch die Art und Weise sorgte für Ärger. Denn die Büdericher waren der viel entschlossener und mutiger wirkenden Heimelf nur in den ersten Minuten ebenbürtig, Über weite Strecken der Partie gelang im Spiel nach vorne nichts. Kevin Holland besaß nach zehn Minuten eine Möglichkeit, doch sein Schuss verfehlte knapp das Ziel. Fünf Minuten später wurde Anil Arslan auf dem Weg zum Tor im letzten Moment von einem Agoner Verteidiger gestoppt. Damit hatte der FCB sein Pulver gegen die sich ganz aufs Konterspiel konzentrierende Heimelf verschossen. Trainer René Zell machte seinem Ärger in der zweiten Hälfte lautstark Luft.

  • Lokalsport : Fischeln verspielt 2:0-Führung
  • Lokalsport : Nievenheimer Fußballer zeigen tolle Moral
  • Lokalsport : 9:0! Vorst fertigt den TuS Hackenbroich ab

Gift für die Moral der Büdericher waren die beiden Gegentore per Konter (28., 42.). Nach dem Wechsel versuchte der FCB den Druck zu erhöhen, erspielte sich aber keine klare Chance. Für die Entscheidung sorgte ein verwandelter Foulelfmeter zum 0:3 (81.). Dem Spiel des FCB war deutlich das Fehlen seiner Leistungsträger anzumerken. Neben dem Rekonvaleszenten Oliver Thederan (Kieferbruch) fehlten die grippegeschwächten Benedikt Niesen und René Recken. Auch der eingewechselte Goalgetter Denis Hauswald war nach einer Krankheit noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte.

FCB: Marc Rüttgers - Anil Arslan, Sebastian Rogge, Stefan Haferkamp, Philipp Graballe, Kevin Holland, Thimo Stoffers (77. Florian Kreuzer), Sven Peters, Oliver Wersig, Kai Wienands (62. Denis Hauswald), Johannes Feldges (46. Janik Jülch), Tore: 1:0 (28.) Andres Gomez, 2:0 (42.) Matthias Wilmsen, 3:0 (81.) Philipp Janßen.

Ein Start nach Maß in die Restsaison gelang dagegen dem TuS Bösinghoven II, der einen 7:1 (3:1)-Kantersieg beim SV Hösel feierte und sich für die 2:5-Niederlage aus dem Hinspiel revanchierte. Nach elf Minuten führte der TuS schon mit 2:0. Wie ein Schock wirkte der 1:2-Anschlusstreffer der Höseler in der 14. Minute, doch mit dem Treffer zum 3:1 (33.) schoss Kapitän Kevin Stienen seine Mannschaft wieder in die Spur.

TuS II: Ihsan Yilmaz - Matheos Mavroudis, Christian Spielmann, Kevin Stienen, Dennis Schmitz, Denis Stark (75. Moritz Körner), Niclas Derks, Benjamin Purisevic (73. Nils Vook), Steffen Drees, Mehmet Caliskan (65. Sascha Müller), Mesut Yanik. Tore: 0:1 (2.) Benjamin Purisevic, 0:2 (11.) Christian Spielmann, 1:2 (14.) Philip Rhoades, 1:3 (33.) Kevin Stienen, 1:4 (53.) Denis Stark, 1:5 (74.) Kevin Stienen, 1:6 (80.) Steffen Drees, 1:7 (86.) Mesut Yanik.

(RP)