Lokalsport: 9:0! Vorst fertigt den TuS Hackenbroich ab

Lokalsport: 9:0! Vorst fertigt den TuS Hackenbroich ab

Kreisliga A: Delhoven hält Novesia auf Distanz. TSV Norf und Nievenheim II feiern wichtige Erfolge.

Im Abstiegskampf geht es in der Fußball-Kreisliga A heiß her - die Meisterschaft kann Novesia derweil nicht spannender machen. Zudem rieben sich wohl viele verwundert die Augen, als sie das Ergebnis aus Vorst erblickten.

SF Vorst - TuS Hackenbroich 9:0 (6:0). Nein, es war kein Tippfehler - die abstiegsbedrohten Vorster haben den TuS Hackenbroich tatsächlich mit 9:0 (!) besiegt Robin-Joshua Rick (3), Christian Ecken (2), Christoph Auer, Andre Cebulski, Kevin Himmel und David Tilgner schenkten Hackenbroich die Tore ein. In der nordamerikanischen Basketballliga NBA würde man vermutlich von einem "Blowout" - frei übersetzt Leistungsexplosion - sprechen, doch Vorsts Trainer Micky Foehde wollte diese Leistung nicht überbewerten: "Es gibt so Tage, da gelingt dir alles und dem Gegner nichts. Die ersten drei Schüsse waren drin."Gegenüber Nils Heryschek wirkte nach der Klatsche ratlos. "Das war eine Selbstaufgabe. Ich habe dafür keine Erklärung", so Heryschek, der nachlegte: "Das ist sicher nicht der Anspruch des Vereins." Ein Rücktritt steht für ihn allerdings nicht zur Debatte: "Ich werde meinen Posten sicher nicht räumen. Ich bin kein Typ, der aufgibt."

FC Delhoven - DJK Novesia 1:1 (0:1). Die DJK Novesia hat es verpasst, den Kampf um die Meisterschaft wieder spannend zu machen. Nach der Gästeführung durch Miguel Lopes Ferreira per Strafstoß drehte der Spitzenreiter in Hälfte zwei auf und kam durch Felix Frason zum Ausgleich. "Für uns war nicht mehr drin. Wir müssen mit dem Remis zufrieden sein", gibt Novesias Coach Sa Franciamore zu. An den Aufstieg glaubt er mittlerweile nicht mehr richtig: "Wenn Delhoven so weiter spielt, lassen sie sich das nicht mehr nehmen."

SG Kaarst II - TSV Norf 1:2 (0:1). Die Kicker des TSV Norf haben ihrem Trainer Fabian Nellen zu seinem Geburtstag einen Sieg geschenkt. Andre Hahn und Marvin Bassek netzten für Norf ein, Rene Noack traf vom Elfmeterpunkt nur noch zum Anschlusstreffer. "Wir müssen gegen Weißenberg nachlegen", hat Nellen schon die nächste Aufgabe im Blick. Gegen Weißenberg (Donnerstag) und Glehn (am 5. April) könnte Norf wichtige Schritte Richtung Klassenverbleib machen. Kaarst hat nun auch nur noch einen Zähler Vorsprung auf die Norfer.

SV Glehn - SVG Weißenberg 2:2 (1:1). "So richtig hilft uns das Remis nicht", meint Glehns Trainer Thomas Maassen. Niklas Jonas, der Glehn in Führung gebracht hatte, erzielte erst in der 90. Minute per Freistoß den Ausgleich. Pascal Bouillon und Max Kischner hatten für Weißenberg getroffen.

  • Lokalsport : Die Fußball-Ergebnisse des 14. Spieltages

VdS Nievenheim II - SVG Grevenbroich 2:1 (0:0). Esteban Mancuso und Christoph Schlimgen sorgen dafür, dass Nievenheim kurzzeitig aufatmen kann. "Das war kein schönes Spiel, aber ein extrem wichtiger Sieg", resümiert Nievenheims Trainer Alex Foth. Kaan Orduzu erzielte den Treffer für die SVG Grevenbroich.

1. FC Grevenbroich-Süd - SG Rommerskirchen/Gilbach 1:2 (0:1). "Roki" hat die Serie von Süd gestoppt. Thorsten Recklebe und John Kwennah waren die Torschützen. Berkay Köktürk erzielte nur noch den Anschlusstreffer. Grevenbroich war bis dahin sechs Spiele in Folge ungeschlagen.

SC Kapellen II - SV Rosellen 1:4 (0:4). "Wir waren effektiv, aber gut gespielt haben wir nicht", haderte Rosellens Trainer Dalibor Dobras trotz des deutlichen Sieges mit der Leistung seiner Mannschaft und fügte an: "Wir haben viele Aktionen zugelassen. Kapellen hat offensiv sehr stark gespielt." Lars Rösgen (Eigentor), Tom Köller (2) und Patrick Wesoly trafen für den SV, Kantemir Gukezhev für Kapellen.

SSV Delrath - BV Wevelinghoven 0:0. Keine Tore sahen die Zuschauer in Delrath. Für das Tabellenschlusslicht ist es ein Punkt, mit dem man im Vorhinein nicht rechnen konnte.

(NGZ)