1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Rückzahlung vom Land: Meerbusch stehen 1,1 Millionen zu

Meerbusch : Rückzahlung vom Land: Meerbusch stehen 1,1 Millionen zu

bekommt Geld vom Land zurück: Es geht um insgesamt 1,1 Millionen Euro. Der Betrag stammt aus Wohngeld für Hartz-IV-Bezieher, das die Stadt ans Land überwiesen hat, das jedoch nicht ausgezahlt worden ist. Der Rhein-Kreis Neuss wird jedoch nur die Hälfte der Summe, 550 000 Euro, direkt an die Stadtkasse überweisen. Was mit dem restlichen Geld passiert, wird noch diskutiert. Bürgermeister Dieter Spindler und seine Amtskollegen im Kreis haben den Landrat aufgefordert, den restlichen Betrag in die Kreisumlage einfließen zu lassen (also zu den Geldern, mit denen die Kommunen den Kreis finanzieren).

Das Thema soll in einer Bürgermeisterrunde nochmals besprochen werden. Marco Becker (Grüne) unterstrich gestern, es könne nicht sein, dass der Kreis sich das von den Kommunen bezahlte Geld "in die eigene Tasche steckt". Er forderte die vollständige Auszahlung der Mittel an die Stadtkasse.

(RP)