1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Planungen für die Winterwelt Meerbusch 2021 laufen

Feiern in Meerbusch : Meerbuscher Winterwelt soll nach Corona-Pause wiederkommen

Die Zeichen für die „Meerbuscher Winterwelt 2021" stehen gut. Eisbahn, Buden und Almhütte sollen nach einer Corona-Zwangspause im vergangenen Jahr wieder aufgebaut werden.

Die beliebte „Meerbuscher Winterwelt" soll in diesem Jahr nach einjähriger, coronabedingter Pause wieder stattfinden – sofern die dann aktuelle Pandemielage es zulässt. Das hat „Winterwelt"-Betreiber Klaus Unterwainig jetzt in einem Gespräch mit Bürgermeister Christian Bommers im Rathaus geklärt. „Die Planungen laufen bereits, das Hygienekonzept können wir in Zusammenarbeit mit der Ordnungsbehörde flexibel anpassen", so Unterwainig. Der Gastronom, der das vorweihnachtliche Eislauf-Event in Kooperation mit dem Meerbuscher Stadtmarketing seit der Premiere im Jahr 2005 stetig weiterentwickelt hat, ist zuversichtlich. „Ich werde in diesen Tagen von etlichen Leuten gefragt, ob die Winterwelt in diesem Jahr wiederkommt oder nicht. Jetzt sieht es gut aus, dass wir alles _ einschließlich Eisbahn, Buden und Almhütte _ werden aufbauen können." Christian Bommers steht dem Event ebenfalls positiv gegenüber. „Die Winterwelt ist nicht zuletzt auch für Familien mit Kindern in der Vorweihnachtszeit eine schöne Sache und ein geselliger Treffpunkt. Drücken wir gemeinsam die Daumen, dass alles klappt." Das Eislaufvergnügen soll diesmal von 19. November bis 30. Dezember auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz in Szene gehen.