1. NRW
  2. Städte
  3. Meerbusch

Meerbusch: Ärger um Parkplatz für Modellbauer

Meerbusch : Ärger um Parkplatz für Modellbauer

Die Grünen im Rat halten den mit einer Schranke abgesperrten Parkplatz der Luftsportfreunde für "überdimensioniert und grotesk".

Als Hundebesitzer ist Joachim Quass öfter mal am Rheindeich in Büderich unterwegs. Schon vor einiger Zeit ist dem Geschäftsführer der Meerbuscher Grünen aufgefallen, dass der Parkplatz der Luftsportfreunde Tura Büderich meistens leer steht. Die etwa 30 Stellplätze sind mit einer Schranke gesichert, den Schlüssel haben nur Mitglieder der Luftsportfreunde, die dort regelmäßig ihre Modellflugzeuge starten lassen.

"Das ist doch etwas absurd", sagt Quass und wendet sich nun mit einer Anfrage in der nächsten Sitzung des Bauausschusses zu Wort. Denn bei Ausflugswetter sei der Parkplatz der Modellflieger fast leer und nebenan finde man kaum noch eine Abstellfläche für das Auto.

Die Grünen ärgern sich offenbar darüber, dass die Entscheidung, den Parkplatz für die Mitglieder der Luftsportfreunde abzutrennen, nicht in den Ausschüssen diskutiert wurde. "Wir haben die Ratsunterlagen der vergangenen Jahre durchgesehen und konnten nichts finden", sagt Quass. Deshalb möchten die Grünen wissen, auf welcher Beschlussgrundlage der separierte Parkbereich erschaffen worden ist.

Darüber hinaus geht es um eine finanzielle Beteiligung des Vereins an den Kosten. Doch die Luftsportfreunde haben sich nichts anzukreiden. "Das ist alles völlig korrekt abgelaufen", sagt Andreas Unterbusch, zweiter Vorsitzender des Vereins. Grund sei die umfassende Deichsanierung, bei der der Verein einen großen Teil des vorher jahrzehntelang gepachteten Geländes abgeben musste. Als Ausgleich habe man die Parkplätze erhalten, so Unterbusch.

Das sei sowohl mit der Stadt als auch mit den Deichschützern in langen Verhandlungen so besprochen worden. Das Gelände, wo nun der Parkplatz ist, sei vorher ausschließlich vom Verein benutzt worden. Bei großen Flugtagen mit vielen Gästen wurden dort Wohnmobile und Campingwagen abgestellt. Das sei nun alles nicht mehr möglich, so Unterbusch. Die Modellflieger hätten vorher auch einen Parkplatz gehabt, der sei nun wieder hergestellt worden. Im Zuge der Deichsanierung habe der Verein den Zaun rund um das Gelände abbauen müssen, der vorher den Flugplatz eingefriedet habe. In den vergangenen Wochen sei es deshalb verstärkt zu Vandalismus rund um das Vereinsheim gekommen. Bei Saufgelagen seien Tische und Bänke beschädigt worden, so Unterbusch.

(RP)