Handball : "Wir werden besseren Handball bieten"

Volker Leisner, Manager von Oberligist TuS 82 Opladen, spricht über die derzeitige Krise, den Kader und die Jugendteams.

OPLADEN Die Handballer vom TuS 82 Opladen stecken in dieser Saison in einer Krise. Drei Siegen stehen fünf Niederlagen gegenüber, der Oberligist belegt derzeit einen nicht zufriedenstellenden zehnten Tabellenplatz. Manager Volker Leisner erklärt im Interview die Ursachen und beschreibt die Perspektive.

Herr Leisner, wie beurteilen Sie den Saisonstart der ersten Herrenmannschaft?

Volker Leisner Wir haben mit zwei Siegen gut begonnen, dann beim Aufsteiger Bonn verloren. Weh tat die Niederlage gegen Pulheim, als wir in der Schlussminute zweimal den Siegtreffer hätten erzielen können.

Ist die Liga stärker geworden und wenn ja, können die Opladener noch Schritt halten?

Leisner Longerich hat nach einer überragenden Saison nochmals nachlegen können. Danach zeigt die Tabelle aber ein extrem breites Mittelfeld, in dem jeder jeden schlagen kann.

Muss man sich auf tristes Mittelfeld einstellen oder wird die Mannschaft die Kurve nach oben noch bekommen?

Leisner Wir haben die Lage analysiert und es wird definitiv Veränderungen geben. Dazu gibt es Probleme durch Verletzte. Aber ich bin mir sicher, wir bekommen auch wieder besseren Handball geboten.

  • TSV-Stabhochspringer Bo Kanda Lita Baehre in
    TSV-Athleten in Tokio : Steinacker und Lita Baehre im Finale
  • Giants-Forward JJ Mann steigt hoch Richtung
    Basketball, ProA : Der Vorbereitungsplan der Giants steht fest
  • TSV-Hochspringer Mateusz Przybylko sitzt nach seinem
    Aus in der Qualifikation : Mateusz Przybylko verpasst das Finale in Tokio

Was sind die Gründe, dass das Team dieses Jahr nicht für die obere Region konkurrenzfähig ist - gab es Fehler bei der Kaderzusammenstellung?

Leisner Für Julian Schmidt, der bei jeder Drittliga-Mannschaft in der Startaufstellung gestanden hätte, konnten wir keinen adäquaten Ersatz finden. Björn Wohlgemuth im Rückraum ist ein Shooter wie Nico Schmidt, da sehe ich keinen Qualitätsverlust. Dass wir ohne Timo Krüger und einen immer wieder verletzten Jean-Francois Voigt auf der Mitte Probleme haben, liegt auf der Hand.

Patrick Luig hat erfolgreiche Arbeit in den vergangenen Jahren abgeliefert. Wie fällt ein erstes Urteil über den Nachfolger Christian Schmahl aus?

Leisner Wir haben auch mit Luig holprig angefangen, wurden in seinem ersten Jahr achter. Wir haben uns wegen unserer Fokussierung auf junge Spieler für einen Trainer mit pädagogischem Geschick und Erfahrung entschieden. Ich bin mit Christian Schmahls Arbeit völlig einverstanden, er musste sich eingewöhnen.

Gibt es in gewissen Situationen Probleme, weil der aktuelle Trainer bislang über keine Erfahrung in höheren Klassen verfügt?

Leisner Er hat mit Kai Müller eine AJugend in der Regionalliga trainiert, war Auswahltrainer. Seine Tätigkeit in der Bezirksliga war privaten Umständen geschuldet, hatte mit seinen Fähigkeiten nichts tun.

Bei der der zweiten Herrenmannschaft läuft es besser, auch die B-Jugend gibt eine hervorragende Figur ab. Sehen Sie den Verein auf Kurs?

Leisner Wir überraschen gerade mit einem attraktiven Tempohandball und alle Spieler haben die Opladener Jugendmannschaften durchlaufen. Unsere B-Jugend spielt in der neuen Nordrheinliga oben mit. Wir sind natürlich in Überlegungen mit den Eltern, ob wir für die A-Jugend Bundesliga melden sollen. Das Potential ist da.

Es wird immer wieder über die Einführung der Nordrheinliga diskutiert. Wie stehen Sie dieser Überlegung einer Zusammenführung der Oberligen Mittelrhein und Niederrhein gegenüber?

Leisner Ich halte das für den richtigen Weg. Die Situation mit einer Relegation im Mai ist nicht nur sportlich für eine Mannschaft absolut enttäuschend. Es ist auch für die Kaderplanung eine Katastrophe, wenn im März immer noch nicht sicher ist, in welcher Liga man spielen wird.

Wo soll es in den nächsten Jahren mit dem Verein hingehen?

Leisner Wir wollen aus der B-Jugend eine schlagkräftige A-Jugend formieren. Wenn wir uns irgendwann für die 3. Liga qualifizieren sollten, nehmen wir das gerne an.

DAS GESPRÄCH FÜHRTE LARS HEPP.

(lhep)