1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Lokalsport: Elfen gegen HC Leipzig - Duell der Lieblingsgegner

Lokalsport : Elfen gegen HC Leipzig - Duell der Lieblingsgegner

Die Bundesliga-Handballerinnen werden heute Abend richtig gefordert, wenn der langjährige Rivale zu Gast ist.

Nach dem Pokalsieg gegen die Vulkan-Ladies hängen die Trauben für Bayers Handballerinnen heute Abend zweifellos höher. Denn zu Gast in der Smidt-Arena ist der aktuelle Tabellenvierte HC Leipzig. Diese Begegnung lässt die Herzen von Freunden des Frauenhandballs immer noch höher schlagen.

Auch wenn es sich nicht mehr um das Treffen der beiden Branchenführer handelt wie in den Finalspielen um die Deutsche Meisterschaft 2006, 2009 und 2010 - die Elfen-Fans erinnern sich noch schmerzlich - die jeweils die Sächsinnen für sich entschieden.

Auch wenn seitdem die Neureichen des Thüringer HC den beiden einstigen Rivalen den Rang abgelaufen haben, wird es noch viele Jahre dauern, ehe der Trophäenschrank des vierfachen Meister und zweifachen Pokalsiegers ähnlich prall gefüllt ist wie die Vitrinen von Bundesligagründungsmitglied sowie Serienmeister- und -pokalsieger Bayer und dem vierfachen Europapokalsieger und DDR-Rekordmeister HCL.

Wenn diese in freundschaftlicher Rivalität (es wurden sogar schon gemeinsame Trainingslager absolviert) verbundenen Teams in Liga oder Pokal aufeinandertreffen, dann können sich die Zuschauer meistens auf packende Duelle freuen, in denen in mehr als der Hälfte der Fälle die Messestädterinnen aus Deutschlands Osten die Oberhand behalten (bei 34 Spielen 19-HCL- und acht Bayer-Siege bei sieben Remis).

  • TSV-Handballerin Zoë Sprengers beim Abschluss. ⇥FOTO:
    Handball, Frauen-Bundesliga : Elfen empfangen Oldenburg zum Duell der Enttäuschten
  • Bayers bosnische Nationalspielerin Milena Nikolic hat
    Fußball, DFB-Pokal der Frauen : Feifel warnt Bayers Frauen vor Pokalgegner Leipzig
  • Opladens Routinier Aaron Ellmann (mit Ball)
    Handball, 3. Liga : Machbare Aufgaben für TuS Opladen und Leichlinger TV

Respekt hat Elfen-Trainerin Renate Wolf auch angesichts der aktuellen Klasse des Kontrahenten. "Das ist eine der stärksten Mannschaften Deutschlands mit einer Weltklasse-Torhüterin und einem enorm starken Rückraum. Da dürfen wir uns 60 Minuten keine Schwäche erlauben", betont sie. Wie gut die Leipzigerinnen in Form sind, bekamen zuletzt die Gegner in der Champions League-Gruppe des HCL zu spüren.

Während das Team von Trainerin Renate Wolf erst am Sonntag in die Europapokalsaison startet (im EHF-Cup), qualifizierten sich die Messestädterinnen, zu deren Leistungsträgern auch Ex-Elfe Anne Müller gehört, mit drei Siegen in vier Partien vorzeitig für die Hauptrunde der Königsklasse. Damit gehören sie nominell zu den stärksten zwölf Teams Europas. Doch bange machen gilt nicht - zumal Bayer dem HCL ungeachtet der jeweiligen Tabellensituation in der Vergangenheit fast immer ohne jede Scheu begegnet ist und ihnen sich zumeist als Gegner auf Augenhöhe präsentiert hat. Und so möchten es die Elfen auch am Mittwoch halten.

(kre)