Fechten : Fechter Spautz sammelt Pluspunkte

Degenfechter Falk Spautz vom TSV Bayer 04 hat mit einem 3. Platz beim "Allstar Cup" in Reutlingen seine aufsteigende Form bestätigt und seinen etwas missglückten Saisonstart im Dezember korrigiert.

Mit durchweg deutlichen Siegen focht er sich bis ins Halbfinale, indem er sich dem Heidelberger Waheed Shafiq mit 9:15 geschlagen geben musste. Der wiederum unterlag im Finale dem Italiener Roberto Bertinetti.

Bundestrainer Didier Ollagnon kommentierte Spautz' Leistung: "Falk hat gut agiert und reagiert, diszipliniert gefochten." Angesichts seiner ansteigenden Form bestehen berechtigte Hoffnungen, dass Spautz beim "Grand-Prix du Qatar" in Doha ab morgen erfolgreich Punkte in der Weltrangliste sammeln darf.

Vereinskollege Tim Kuchalski zeigte in Reutlingen ebenfalls eine starke, durchgängig konzentrierte und souveräne Leistung und überzeugte mit Rang sechs. Er musste sich erst im Viertelfinale dem späteren Turniersieger Bertinetti mit 7:15 Treffern geschlagen geben. Für seine Leistung als bester Junior erhielt er einen Ehrenpreis. Darüber hinaus nahm er mit den 16 Ranglistenpunkten nun seinem Vereinskameraden Lukas Bellmann die Führung in der Deutschen Juniorenrangliste ab. Dieser war gesundheitlich angeschlagen auf Rang 20 gelandet. Der A-Jugendliche Marco Brinkmann wurde 46. Bellmann, Brinkmann und Kuchalski richten ihren Blick nun auf den Junioren-Weltcup in Basel an diesem Wochenende.

  • Lilli Holste wird den Elfen nicht
    Handball, Frauen-Bundesliga : Das Verletzungspech bleibt den Elfen treu
  • TuS Opladens Hendrik Rachow (Mitte) und
    Handball, 3. Liga : TuS 82 Opladen setzt gegen die Panther auf die „Bielerthölle“
  • Leichlingens David Schreibelmayer beim Wurf. ⇥FOTO:
    Handball, 3. Liga : David Schreibelmayer glaubt an den LTV

Die Leverkusener Degenfechterinnen waren derweil beim "Preis der Quadratestadt Ludwigshafen", einem gut besetzten Ranglistenturnier des Deutschen Fechter-Bundes (DFB), erfolgreich. Marijana Markovic und Alexandra Ndolo kämpften sich überzeugend bis ins Viertelfinale, in dem sie jeweils denkbar unterlagen und so am Ende die Plätze sechs und sieben belegten. Ndolo festigte damit Platz zwei in der Rangliste. Gemeinsam mit Markovic — aktuell auf Platz neun — startet sie Ende der Woche beim Weltcup-Turnier in Doha.

(RP)