1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusener Band spendet 6000 Euro

Jugendhaus im Lindenhof : Band „Dream“ – Spende zum 50-Jährigen

Beim Jubiläumskonzert hat die Cover-Band 6000 Euro für das Jugendhaus Lindenhof gesammelt.

Für Manfred Gottschalk war das Konzert zum 50. Band-Jubiläum wirklich ein Traum. Nämlich mit 66 Jahren genauso mit der Gitarre auf derselben Bühne zu stehen und zu singen wie damals als 16-Jähriger. „Das war einfach großartig“, schwärmte er nach dem Auftritt und: „Normal ist das nicht!“ Insofern haben die Jugendlichen von einst ihren Namen in weiser Voraussicht gewählt: „Dream“.

Sie betrachten es als Geschenk, dass die Gruppe ein halbes Jahrhundert lang gehalten hat. Denn die meisten Bands, von denen sich gerade in den 1960er/70er Jahren eine ganze Menge gegründeten, sind schon lange von der Bildfläche verschwunden, ihre Mitglieder – oft schon mit Beginn der Studienzeit – in alle Winde zerstreut. Solche Wechsel gab es zwar auch bei der Cover-Band „Dream“, die fünf Schulfreunde 1969 als Beatband gründeten.

In den 1990ern stiegen die Gründungsmitglieder nach und nach aus – bis auf den Gitarristen Manfred Gottschalk, der mit seinem Bruder Matthias Gottschalk (Drums), Paul Brodkorb (Bass) und Chris Stupp (Keyboard) sowohl die Band als auch der Name bis heute lebendig gehalten hat. Nicht immer herrschte Friede, Freude und Einigkeit, verriet Gottschalk im Gespräch. Schließlich sei das Musikmachen ein gruppendynamischer Prozess, bei dem zwangsläufig unterschiedliche Auffassungen aufeinander treffen und wo man sich durchaus mal auf die Nerven gehen kann, wenn man so viele Stunden miteinander verbringt. Aber die Zwistigkeiten wurden so ausgetragen, dass es irgendwie immer weiter lief.

Aus Dankbarkeit für dieses „Geschenk“ hat die Cover-Band Dream kürzlich Freunde, Wegbegleiter und Kooperationspartner, bei denen sie schon aufgetreten sind, eingeladen. Dazu gehört beispielsweise die Schlebuscher Werbegemeinschaft, aber auch Privatpersonen, die für ihre Feiern Live-Musik im Stile der „Dreamer“ wollten: Rock ’n’ Roll, Twist, Soul, Blues, Rock und Pop mit Schwerpunkt auf den 1960ern und außerdem dezente Dinnermusik. Der runde Geburtstag wurde genau da gefeiert, wo 1969 für die die langhaarigen Musiker in Schlaghosen der Traum begann, nämlich im Manforter Lindenhof. Dabei war auch Mitbegründer Peter Müller, der Steuerberater ist und als solcher immer noch für Gottschalk und seine Buchhandlung arbeitet. Statt Geschenken oder Eintrittsgeldern erbaten sich die begeisterten Musiker eine Spende, mit der sie das Jugendhaus im Manforter Lindenhof unterstützen wollen. Zu der Einrichtung haben sie eine ganz besondere Beziehung. Schließlich startete die Cover-Band, die sich als „Music-Box“ der letzten 60 Jahre versteht, vor 50 Jahren genau auf dieser Bühne.

Dem Spendenaufruf sind die Gäste gerne nachgekommen, so dass jetzt die stolze Summe von 6000 Euro an die Kinder- und Jugendeinrichtung im Lindenhof übergeben werden konnte. „Ich finde, die machen dort eine großartige Arbeit“, erklärt Gottschalk, der selbst in der Gemeinschaft der Pfadfinder aufgewachsen ist. Großartig, weil im Lindenhof Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Schichten und Herkunftsländern gemeinsam ihre Freizeit gestalten.

Die Jugendlichen hatte Gottschalk vorher um eine Wunschliste gebeten. Darauf stehen: Trikots, Boxhandschuhe, eine Playstation und Möbel für den Gruppenraum. Das meiste davon sollte sich mit den jetzt überreichten 6000 Euro sicher erfüllen lassen.