1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen/Leichlingen: Großeinsatz für Feuerwehr bei Kellerbrand

Leverkusen/Leichlingen : Großeinsatz für Feuerwehr bei Kellerbrand

Großeinsatz der Leverkusener Feuerwehr am Samstag: "Keller in Vollbrand" lautete die Alarmierung. Die Adresse gilt als besonders sensibel. Bei dem Brandort handelte es sich um einen großen Hochhaus-Komplex in Leverkusen-Steinbüchel.

Die Berufsfeuer rückte aus und rief gleich zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr zu Hilfe. Vorsichtshalber. Dann nach dem ersten Löschangriff die Entwarnung: Im Keller brannten abgestellte Möbel, die aber schnell gelöscht werden konnten. Die Feuerwehrleute räumten die "Brand-Möbel" raus und lüfteten alles mit einem Spezialgerät kräftig durch.

Viele Hausbewohner beobachteten den Einsatz, teils direkt vom Balkon nahe dem Eingang, durch den die Feuerwehrleute in den Keller rannten. Der Häuser-Komplex (früher: Derr-Siedlung, 300 Wohnungen, 1973 bezogen) wird auch als das "Chorweiler" von Leverkusen bezeichnet. Der heute "Wohnpark Steibüchel" genannte Bereich ist immer wieder ein Einsatzort für die Feuerwehr.

Demnächst haben es zumindest die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr nicht mehr weit zu dieser Hochhaus-Siedlung: Direkt gegenüber der Häuser an der Albert-Schweitzer-Straße/Fichtestraße lässt die Stadt derzeit die neue Feuerwache Steinbüchel bauen. Die Freiwilligen Feuerwehrleute kamen beim Einsatz am Samstag nicht mehr zum Einsatz.

  • Chemikalien gefunden : Feuerwehr-Großeinsatz bei Brand in Leverkusen
  • Fotos : Feuerwehr-Großeinsatz bei Brand mit Chemikalien in Leverkusen
  • Leverkusen : Löscheinsatz im Hochhaus in Steinbüchel

Heute, Sonntag, mussten die Feuerwehren Leichlingen und Leverkusen gegen 9 Uhr zur Bahnlinie nahe Hülser Hof/Wupper ausrücken. Ein Stück Böschung am Bahndamm brannte. Die Leichlinger Feuerwehr meldete: "Nix Großes, etwas Wasser drauf, das war es."