Neue Routen und Westen für Bürgerbusverein Witzhelden

Ehrenamt im Höhendorf : Bürgerbusverein Witzhelden passt Route an

Drei wenig genutzte Haltestellen entfallen. „In der Meie“ kommt neu hinzu.

Der Bürgerbus Witzhelden ist im vierten Jahr unterwegs für die Höhendorf-Bewohner – und hat nochmal die Route und die Haltestellen den Bedürfnissen der Fahrgäste angepasst. Neu ist die Haltestelle „In der Meie“. Bürgerbus-Vereinsvorsitzender Erich Vogel begründet: „Dies dient zur Verbesserung der Mobilität der Anwohner von Tannenweg, Waldstraße und In der Meie selbst.“ Weil die Haltestellen „Brachhausen“, „Martin-Buber-Schule“ und „Schmidthaus“ in der letzten Zeit kaum genutzt worden seien, entfallen diese Anlaufpunkte.

Und es gibt weitere Neuerungen: Um den Verkehrsfluss im Ortskern nicht unnötig zu beeinträchtigen, wird der Ausstiegspunkt an der Burscheider Straße verlegt. Der neue Ausstiegspunkt befindet sich an der bestehenden Bushaltestelle an der Hauptstraße vor der Sparkasse. „Die Haltestellen-Fahrpläne haben wir ausgetauscht. In Kürze sind die Fahrpläne auch als gut lesbarer A4-Farbausdruck im Bürgerbus kostenlos erhältlich“, ergänzt Fahrdienstleiter Günter Wysocki. Die bestehenden Zeiten gelten weiter.

Auch personell hat sich etwas getan im Verein: Zum Vorstand ist Arnim Wegner gestoßen, der Günter Wysocki als Fahrdienstleiter entlasten wird. Er gehört zu den zehn Ehrenamtlern, die den Bürgerbus lenken und viel Zeit in ihr „Hobby“ stecken. Wysocki leistete 251 Fahrten und bekam auf der Jahreshauptversammlung dafür ein dickes Lob von Vogel: „Vor allem Günter Wysocki hat sich neben seiner Tätigkeit als Fahrdienstleiter auch als Fahrer sehr um den Verein verdient gemacht. Schon bei der Überführung des Fahrzeugs vom Fahrzeugbauer war er mit dabei. In Summe kommt er auf mehr als 8000 Kilometer.“ Auch die Leistungen von Heinz Heesen (117 Fahrten) und Gert Schulze (216 Fahrten) können sich mehr als sehen lassen.

Die Witzheldener Bürgerbus-Fahrer sind fast so etwas wie eine eingeschworene Gemeinschaft geworden. Vielleicht nun umso mehr, seit sie vom Vorstand mit Westen mit Namensaufdruck und Vereinslogo ausgerüstet wurden. „Pünktlich zum einsetzenden Herbst sind Fahrer nun bestens auf die kältere Jahreszeit vorbereitet“, sagt Vorstandsmitglied Stephan Specht. Und für die Fahrgäste gibt es im Bus jetzt Stoffbeutel mit dem Bürgerbusemblem zu kaufen.

Wer sich ehrenamtlich als Fahrer im Bürgerbus Witzhelden engagieren möchte, kann sich bei Günter Wysocki unter Tel. (02174) 795095 oder Erich Vogel, Tel. (02174) 768827, melden.

Mehr von RP ONLINE