Leichlingen Kammerkonzert am Sonntag im Bürgerhaus

Am Sonntag in Leichlingen : Kammerkonzert mit zwei Musikern auf Heimatbesuch

Ihre musikalischen Wurzeln haben beide in Leichlingen. Nach dem Studium verschlug es beide in unterschiedliche Himmelsrichtungen. Ursula Monter lehrt an der Mainzer Hochschule für Musik und Valentin Priebus ist seit 2013 festes Mitglied des NDR Elbphilharmonie Orchesters in Hamburg.

Bei einem Gastspiel in Frankfurt haben sich die beiden Leichlinger wieder getroffen und ein gemeinsames Heimspiel in der Blütenstadt vereinbart.

Pianistin Ursula Monter. Foto: Monter

Am Sonntag. 21. Oktober, um 19 Uhr treten die Pianistin und der Cellist als Duo im Weyermannsaal des Bürgerhauses auf, der beiden von früheren Auftritten bestens vertraut ist. Auf dem Programm stehen Werke Schumann, Schostakowitsch und Rachmaninow.

Ursula Monter studierte an den Musikhochschulen Köln, Amsterdam, Hamburg, Bloomington/USA und Lübeck ein umfangreiches pianistisches Studium, inklusive Kammermusik und die Klavierpädagogik, das sie in Deutschland mit dem Konzertexamen und in den USA mit dem Artist‘s Diploma abschloss. Sie wurde von mehreren großen pianistischen Traditionen geprägt: der russischen Schule, Arthur Schnabel, Claudio Arrau.

Neben Konzertverpflichtungen im In- und Ausland ist Ursula Monter heute an der Hochschule für Musik der Universität Mainz und am Peter-Cornelius-Konservatorium der Stadt Mainz sowie als künstlerische Assistentin bei internationalen Meisterkursen tätig.

Valentin Priebus hat Leichlingen nach seinem Abitur 2004 verlassen, um zunächst Kulturwissenschaften und Kommunikation in Friedrichshafen zu studieren. Nach dem Abschluss entschied er sich, statt einem Leben hinter der Bühne lieber eins auf dem Podium anzustreben und studierte auch noch Cello an der Berliner Hanns-Eisler-Hochschule. Nach dem Abschluss war er erfolgreich beim Probespiel in Hamburg und gehört seitdem zur Cellogruppe des NDR-Orchesters, das nun auch noch den attraktivsten deutschen Konzertsaal bespielen darf und den Beinamen Elbphilharmonie trägt. Valentin Priebus ist regelmäßig kammermusikalisch tätig in Trio- oder Quartettbesetzungen aus dem Orchester. Er spielt auch gut Klavier, hat immer gerne improvisiert. Und so arrangiert er nebenher auch Klassiker für die „Elph-Cellisten“, ein Ensemble mit elf Cellisten.

Auf Heimatbesuch in Leichlingen hat Valentin Priebus häufig sein Instrument dabei. Er spielte mehrfach bei Benefizkonzerten, vor allem mit den Schwestern Gropp, im Bürgerhaus und auch schon im Schloss Morsbroich. Das Konzert am Sonntag um 19 Uhr ist eine Veranstaltung des Büros Bürgermeister/Kultur. Eintritt 20 Euro.