1. NRW
  2. Städte
  3. Leichlingen

Leichlingen Bei Trauungen jetzt bis zu 24 Gäste erlaubt

Lockerungen beim Ja-Wort in der Blütenstadt : Bei Trauungen sind jetzt bis zu 24 Gäste erlaubt

Im Trauzimmer des Rathauses dürfen weiterhin nur das Brautpaar und ein Fotograf zugegen sein. Im Schloss Eicherhof sind Gäste bei der standesamtlichen Hochzeit erlaubt. Begrenzungen und Auflagen gibt es aber weiterhin.

Die Lockerungen, die mit der aktuellen Entwicklung der Corona-Situation einhergehen, ermöglichen dem Standesamt derzeit folgende Trauungsmöglichkeiten:
• Trauungen auf Schloss Eicherhof, die im Spiegelsaal oder im Schlossgarten gebucht sind oder werden, können mit 29 Personen (Brautpaar, Trauzeugen, 24 Gäste und ein Fotograf) vollzogen werden.

• Trauungen im Trauzimmer des Standesamtes können nur mit dem Brautpaar und einem Fotografen stattfinden, da der Raum ansonsten die Einhaltung der notwendigen Abstands- und Wegeflächen nicht zulässt, sagt die Stadt.

• Kleine Trauungen mit bis zu zehn Personen (Brautpaar, Trauzeugen, fünf bis sechs Gäste und ein Fotograf) können außerdem je nach verfügbarer Kapazität im kleineren Seitenflügel von Schloss Eicherhof zu den Öffnungszeiten des Standesamtes angeboten werden.

• Trauungen im Sinneswald sind nach Einzelabsprachen je nach Kapazität ebenfalls möglich.

Grundsätzlich besteht, neben dem Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln beim Eintreffen eine Maskenpflicht, anwesende Gäste müssen zu Beginn auch ihre Kontaktdaten hinterlassen, die anschließend beim Standesamt für drei Wochen für eine mögliche Kontaktaufnahme durch das Gesundheitsamt vorsorglich aufbewahrt und danach vernichtet werden.

Die Trauungen selbst können wegen der örtlichen Vorkehrungen dann nach Freigabe durch die jeweilige Standesbeamtin ohne Mund- und Nasenschutz durchgeführt werden, heißt es.

(ssa)