Monheim/Langenfeld: Sieben Bands rocken morgen in Baumberg

Monheim/Langenfeld: Sieben Bands rocken morgen in Baumberg

Im Bürgerhaus ab 16.30 Uhr mit dabei sind For All I Care aus Langenfeld und Epilirium und Ancorae aus Monheim.

Es soll der Anfang werden einer ganzen Festivalreihe: Am morgigen Samstag treffen sich im Bürgerhaus Baumberg, Humboldtstraße 8, sieben Metal- und Hardcore-Bands zu einem XXL-Konzert. Unter dem Motto "Support your local scene! - Unterstützt eure heimische Musikszene" spielen ab 16.30 Uhr: For All I Care, Breakdowns At Tiffany's, Tragedy Of Mine, Ancorae, We Awake, Call It Tragedy und Epilirium. Einlass ist ab 16 Uhr. Eintritt: 10 Euro, 8 Euro mit Flyer.

"Die Veranstaltung ist etwas für jeden, der den härteren Musikgenres rund um Metal und Hardcore etwas abgewinnen kann und zugleich junge aufstrebende Bands live sehen möchte", sagt Alex Hagner von der Band "For All I Care". Und: "Wir möchten zeigen, dass nicht nur große Namen gute Veranstaltungen auf die Beine stellen können." Und das sind die Gruppen, die morgen mitmachen:

For All I Care Die Langenfelder sind nach einer zwischenzeitlichen Auflösung seit 2016 wieder am Start. Stilistisch lassen sie sich am ehesten im Bereich Metalcore/Post-Hardcore einordnen. Harte Riffs wechseln sich mit melodischen Parts ab und bilden so eine explosive Mischung, die ordentlich knallt. Live bietet die Band mit drei Sängern eine unterhaltsame Show für alle, die gegen ein bisschen Härte in der Musik nichts einzuwenden haben.

Breakdowns At Tiffany's Die fünfköpfige Metalcore-Band aus Krefeld macht nach eigenen Worten Musik wie ein Tanz um eine Mitte zwischen Emotionalität und Härte. Dieser Kontrast spiegelt sich auch in ihren Texten wieder. Das vielseitige Songwriting wird von persönlichen Themen umrahmt, in denen man sich leicht wiederfindet.

Tragedy Of Mine Charakteristisch für die Musik der jungen Melodic-Metal-Band aus Osnabrück ist die Verwendung von klassischen Metalriffs, melodischem und gegrowltem Gesang, bis hin zu mehrstimmigen Soli. Tragedy Of Mine wurde durch viele Bands beeinflusst, wie etwa Trivium, Arch Enemy oder Slipknot. Auf das Publikum wartet laut Veranstalter eine atemberaubende Live-Performance.

Call It Tragedy Die fünfköpfige Marburger und Gießener Post-Hardcore-/Metalcoreband brachte 2016 ihr Debütalbum "Penumbra" heraus. In der Musik von "CIT" steckt eine gewisse Melancholie, die gern durch harte Breakdowns aufgebrochen und durch Refrains mit Cleangesang ergänzt wird.

We Awake Die Dortmunder haben sich dem Metalcore/Deathcore verschrieben. Mit fetzigen Riffs ihrer Gitarristen und ihrer Gitarristin, fettem und groovigen Sound ihres Drummers und Bassisten sowie brutalen Cleans wollen sie das Publikum mitreißen.

Epilirium Mit ihrem Hairy Metal zollen die Monheimer vielen ihrer Idole Tribut und machen ihre ganz eigene Musik in Anlehnung an die unterschiedlichsten Musikgenres. Dabei nehmen sie sich selber aber nicht so ernst und texten durchaus sehr amüsante Songs. Teilweise ist aber auch erst auf den zweiten Blick die Ironie zu erkennen.

Ancorae Diese fünfköpfige Metalband kommt ebenfalls aus Monheim. 2015 gegründet, wollen sie in diesem Jahr die Bühnen der Region erobern.

(gut)