Langenfeld: Düsseldorfer präsentieren neue ARD-Show

Langenfeld: Düsseldorfer präsentieren neue ARD-Show

Isabel Varell und Tim Schreder sind eines von drei Moderatenpaaren bei "Live nach Neun".

Am Montag startete in der ARD mit dem Format "Live nach Neun" eine neue Morgensendung, die in direkter Konkurrenz zu "Volle Kanne" im ZDF steht. Beide Sendungen werden in Düsseldorf produziert (Volle Kanne schon seit 1999), und in der für das Erste kreierten Vormittagsshow ist der WDR federführend, der zum Start auch zwei Düsseldorfer vor die Kamera holte. Die Sängerin und Schauspielerin Isabel Varell ist dabei und Tim Schreder. Das Duo scheint mit der Standortwahl happy zu sein. "Düsseldorf ist natürlich meine Heimat, das Gefühl habe ich bisher nicht verloren", sagt Varell, die mittlerweile zwar nicht mehr hier lebt, aber die Stadt immer noch sehr schätzt: Viele ihrer Freunde leben hier wie etwa Jenny Jürgens. Und: "Es ist eine der schönsten Städte Deutschlands." Dafür muss aber die Frau, die vielen Zuschauern noch als Star in der Serie "Rote Rosen" bekannt sein dürfte, einen gewissen Preis zahlen. Auch weil sie aus der Stadt angereist kommt, die viele Düsseldorfer als Feindesland bezeichnen - Köln. "Ich stehe morgens um 4.13 Uhr auf. 4 Uhr 13 deshalb, weil die 13 meine Glückszahl ist. Gegen 6.15 Uhr geht's ins Studio, Vorbesprechung mit Tim zum Ablauf, und dann geht's in die Live-Sendung", sagt die 56-Jährige. Tim Schreder ist 27. Die Sendung setzt bewusst auf Moderatoren verschiedener Generationen. Birgit "Biggi" Lechtermann (58) steht mit Zauber-Entertainer Marc Weide (26) vor der Kamera, Schauspieler Heinrich Schafmeister (61) und Alina Stiegler (32) sind das dritte Paar bei "Live nach Neun".

Foto: WDR

Ähnlich wie Marc Weide verfügt auch Tim Schreder über Moderations- und Zaubertalent. Seit seinem 14. Lebensjahr tritt er als Magier auf, im Jugendensemble des Schauspielhauses war er auch schon. Aufgewachsen ist er in Stockum, sein Abi machte er am Max-Planck-Gymnasium, und als Moderator der Kika-"Logo"-Nachrichten hat er es schon zu einer beachtlichen Popularität gebracht.

  • Stuttgart : ARD-Vorabend bald mit schwäbischem Detektiv

Bis heute wohnt seine ganze Familie in Düsseldorf (er bei Frankfurt), die Stadt schätzt Tim Schreder nach wie vor: "Ich liebe das Rheinufer im Sommer und das Schlendern durch die Altstadt. Das ist auch ein ganz toller Aspekt an meinem neuen Job: Ich kann wieder öfter in Düsseldorf sein, Familie und Freunde sehen."

(pav)