Monheim: Kamelle regnen vom Rosenmontagszug

Monheim : Kamelle regnen vom Rosenmontagszug

Zehntausende haben beim Rosenmontagszug in Monheim das Spalier gebildet, durch das insgesamt 72 Gruppen bei herrlichem Sonnenschein durch die Innenstadt zogen.

Die Monheimer Mädchen, die wie eine tiefblaue Welle durch die Straßen wogen, haben geografisch ein bisschen getrickst und das Bermudadreieck an den Rhein verlegt. Sie beklagen, dass mit den Altstadtkneipen Alter Markt, Zum Ostfriesen und dem Pub Club 28 das einst berüchtigte Monheimer Bermuda-Dreieck untergegangen sei.

Die Fußgruppen im Monheimer Rosenmontagszug

Im Schönheitswettbewerb traten einmal mehr die Altstadtfrauen an, die sich heuer direkt als mobile Schminktische durch die Menschenmenge bewegten. "Sahneschnittig", wie Prinz Lars I. bei der Vorstellung auf dem Prinzenwagen neben seiner Sissi spontan ausruft, kommen die Maatplatzjecke daher.

Rosenmontag Monheim

Als Zuckerbäcker in pastelligen Tönen laufen sie im Kielwasser einer Riesensahnetorte garniert mit Lolli und Zuckerstangen, die das "Sahneschnittchen Monheim" verkörpern soll. Auch an all den anderen Wagen, Fußgruppen und Musikkapellen hatten die Zuschauer ihre helle Freude, zumal es während des Zugs nur Kamelle regnete.