Volleyball : VC Ratheim landet Überraschungscoup

Volleyball: Der Liganeuling startet mit einem 3:2-Erfolg in die Oberliga. Die EVV-Damen verlieren 1:3 in der Verbandsliga.

Was für ein Auftakt für die Volleyballer des VC 99 Ratheim in der Oberliga: Nach mehr als zwei Stunden Spielzeit, fünf langen Sätzen und einem vergebenen Matchball sicherten sich die Ratheimer gegen die Stolberger TG die ersten beiden Zähler auf ihrem Konto. "Auf so eine Überraschung hatten wir gehofft", sagte VC-Akteur Axel Borchwaldt, "fest damit gerechnet hatten wir aber nicht".

Der Respekt vor den vielfach oberligaerprobten Gästen war groß - wusste der VC doch um deren Angriffswucht und -stärke. Und so ging das Team von Neu-Coach André Schnitker als Favorit in das Derby, welches erstmals in der Sporthalle am Parkhof - der neuen Heimspielstätte des VC - stattfand. Beide Teams begannen recht nervös, brauchten ein paar Ballwechsel, um sich zu sortieren. Die Ratheimer zeigten sich im ersten Satz vor allem im Block überaus präsent und verbuchten so einige Punkte. Zum eigenen Erstaunen blieb man stets in Führung, so dass der 25:18-Satzerfolg eingefahren wurde.

Satz zwei blieb bis zum 10:10 ausgeglichen. Sowohl Stolberg als auch Ratheim spielten mit geringer Fehlerquote. In der Folge wuchs der Vorsprung des Gastgebers kontinuierlich an (22:16). Aber plötzlich spielten die Nerven nicht mehr mit. Während Ratheim kaum mehr einen Angriff erfolgreich gestalten konnte, nutzten die Stolberger ihre Möglichkeiten konsequent aus. Sie wehrten zwei Satzbälle ab und verwandelten ihren ersten direkt zum Satzausgleich (26:24).

Den vergebenen Chancen noch sichtbar nachtrauernd, verschliefen die Hausherren den Start in den dritten Durchgang prompt. So mancher befürchtete nun, dass die Gäste ins Rollen kommen würden. Doch im Gegenteil: Die Ratheimer waren es, die den Gegner zu Fehlern zwangen und sich so die 2:1-Satzführung erarbeiteten. Der erste Punkt in der neuen Saison war Ratheim damit sicher - aber nun wollte der VC mehr. Und das wäre auch möglich gewesen: Nach 0:6- und 18:24-Rückstand schafften die Hausherren beim 24:24 den Ausgleich, auch weil die Gäste mit der nun tiefstehenden Sonne auf ihrer Spielfeldseite haderten. Aber der nächste Angriff führte zu ihrem nächsten Satzball, den ein starker Block zum erneuten Satzausgleich besiegelte (26:24). So musste der Tiebreak die Entscheidung bringen - und in dem nutzten die Ratheimer ihren zweiten Matchball zum viel umjubelten Sieg.

Kein Happy End gab es unterdessen für die Verbandsliga-Frauen des Erkelenzer VV. Das neuformierte Team von Trainer Rudi Ritz verlor seinen Saisonauftakt mit 1:3 (13:25, 25:23, 21:25, 20:25) gegen die Stolberger TG, zeigte dabei allerdings gute Ansätze, die Hoffnung für die Zukunft machen. Lediglich im ersten Durchgang waren die Erkelenzerinnen noch etwas überfordert: Aufgrund hoher Nervosität ging der Satz im Schnelldurchgang an die Gäste. Danach wurde es aufseiten des EVV aber besser: Das Team von Rudi Ritz holte sich Durchgang Nummer zwei und auch Satz drei begann vielversprechend. Letztlich ließ sich die junge Truppe aber das Spiel aus der Hand nehmen und verlor zum Saisonauftakt.

(RP)
Mehr von RP ONLINE