Handball: Beide Bezirksliga-Teams unterliegen zum Auftakt

Handball : Beide Bezirksliga-Teams unterliegen zum Auftakt

Handball: Mit 16:21 verliert der ASV Rurtal Hückelhoven beim TV Beckrath. Auch Erkelenz startet mit einer Pleite.

Nach den ersten Minuten schien alles nach Plan zu laufen: Mit zwei Toren gingen die ASV-Frauen am ersten Spieltag der Handball-Bezirksliga beim TV Beckrath in Führung. Doch trotz sehr guter Anfangsphase mussten sich die Rurtalerinnen nach dem Schlusspfiff eine deutliche 16:21-Niederlage hinnehmen.

Das neu formierte Team des ASV ging dank Mut und Courage schnell mit 3:1 in Führung. Doch dieser Zwischenerfolg schien das junge Team zu verunsichern. Schwaches Passspiel, fehlende Absprache in der Abwehr und zu viele Unkonzentriertheiten vor dem gegnerischen Tor, waren zu viele Probleme zugleich. Immer wieder liefen die Rurtaler Frauen in Tempogegenstöße des TV Beckrath. 8:13 lautete der Halbzeitstand. Und auch die zweite Halbzeit begann alles andere als gut: Kurz nach Anpfiff, mussten die Gäste die nächsten Gegentor hinnehmen. Das Problemkind im Spiel des ASV blieb weiterhin die Inkonsequenz beim Torabschluss. Trotz der fünf sehenswerten Tore von Bettina Lambertz und einer tadellosen Leistung von Torhüterin Joana Hanßen, die sich beide gut aufgelegt zeigten, stand am Ende das 16:21 aus Rurtaler Sicht. "Im Rückspiel wissen wir, auf was wir achten müssen und hoffen natürlich, dass wir dann mit einem Sieg aus der eigenen Halle spazieren", sagte Lisa Stops (ASV). Für Rurtal trafen: Pia Heinrichs (3), Lisa Stops (2), Carlotta Lowin, Annika Zimmermanns, Lisa Falatik, Svenja Loyen, Sarah Ternes, Rebekka Knubben (je 1)

ATV Biesel II - TV 1860 Erkelenz 20:18 (9:6). Deutlich knapper, aber umso enttäuschender verlief das Auftaktspiel der Frauen des TV 1860 Erkelenz. Beim ATV Biesel, der im Mönchengladbacher Stadtviertel Giesenkirchen beheimatet ist, konnten die Erkelenzer Spielerinnen offensiv über weite Strecken nicht an die Top-Leistungen aus der letzten Saison anknüpfen. Immerhin sieben Minuten dauerte es, bis Biesel die TVE-Abwehr das erste Mal überwinden konnte. "Wir wollten auch in diesem Spiel aus einer sicheren Abwehr heraus hohes Tempo gehen und Tore erzielen. Aber beim Torabschluss ging noch zu wenig", sagte Jana Faenger, Spielerin des TV Erkelenz. Am Ende verlor das Team von Steffi Ritz trotz großem Kampf mit 18:20. Um einen Fehlstart in die neue Saison zu vermeiden, stehen die Frauen schon im nächsten Spiel unter Zugzwang. Vor heimischer Kulisse treffen sie dann auf den ASV-Rurtal-Bezwinger TV Beckrath.

(jessi)
Mehr von RP ONLINE