1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: VfR auch im vierten Spiel ungeschlagen

Lokalsport : VfR auch im vierten Spiel ungeschlagen

Fußball: Fischeln trennt sich von Aufsteiger VfB Homberg 2:2-Unentschieden. Oehlers bereitet den Ausgleich vor und erzielt die 2:1-Führung. Drei Minuten vor dem Abpfiff schlägt der VfB zurück. Lipinski scheidet verletzt aus.

Dem VfR Fischeln ist es gestern nicht gelungen den vierten Sieg in Folge einzufahren. Aber die Mannschaft von Trainer Josef Cherfi blieb durch ein 2:2 (0:0) gegen den VfB Homberg erneut ohne Niederlage und verteidigte den am Sonntag eroberten 5. Tabellenplatz. Die Gäste entpuppten sich als starker Gegner, der nicht umsonst nur einen Platz hinter den Krefeldern rangiert. Cherfi ärgerte sich hinterher etwas über den späten Ausgleich der Ruhrgebietler, konnte aber insgesamt mit der Punkteteilung im zweiten Spiel binnen vier Tagen leben: "Über 90 Minuten ging das 2:2 sicher in Ordnung. Wir waren heute leider nicht so effektiv wie am Sonntag. Bei dem einen oder anderen meiner Spieler merkte man auch, dass zum Ende etwas fehlte."

Großes Abtasten war nicht angesagt. Beide Mannschaften gingen von Beginn an hohes Tempo und waren nicht darauf bedacht, aus einer kontrollierten Defensive auf Fehler des Gegners zu warten. Im Gegensatz zu den letzten Begegnungen agierte der im Vergleich zu Sonntag unveränderte VfR aber in vielen Szenen zu hektisch und leistete sich dadurch unnötige Ballverluste. Homberg stand dem zwar nicht viel nach, hinterließ aber im Spielaufbau zunächst den besseren Eindruck. Auch das Chancenverhältnis sprach bis zur Pause für die Gäste. Jeweils nach einer Ecke hatten Florian Witte (11.) und Timo Welky die Führung auf dem Kopf (18.). Gegen Welky klärte Simon Kuschel auf der Linie. Der einzig nennenswerte Fischelner Abschluss ging auf das Konto von Kevin Breuer, dessen satter Distanzschuss im Außennetz landete (23.). Die dickste Gästechance besaß Dennis Wibbe, der freistehend zum Kopfball kam. Aber er bekam zu wenig Druck hinter die Kugel, so dass VfR-Keeper Halil Özcelik mühelos zuschnappen konnte (34.). Wenig später war die Partie für Alexander Lipinski frühzeitig beendet. Der Youngster schied mit einer Oberschenkelverletzung aus.

  • Josef Cherfi trat beim VfB Hilden
    Lokalsport : VfR Fischeln steigt in die Landesliga ab
  • Lokalsport : VfR Fischeln steigt in die Landesliga ab
  • Lokalsport : Fischeln verspielt 2:0-Führung

Auch in der zweiten Halbzeit ging es temporeich weiter. Diesmal sahen die 136 Zuschauer auch Tore. Das 1:0 gelang den Gästen, die von einem Ballverlust profitierten. Metin Kücükarslan vollendete (61.). Aber auch die Gastgeber kamen nun zu aussichtsreichen Abschlüssen. Einmal scheitere Dominik Oehlers an Gäste-Torhüter Philipp Gutkowski (66.), zweimal war es Quin Kruijsen, der dem Ausgleich sehr nahe war (69./70.). Der fiel kurz darauf. Nach einem Abschlag von Özcelik nahm Dominik Oehlers auf und bediente Lucas Reinert, der zum 1:1 einschoss (72.). Oehlers brachte seine Farben nur 180 Sekunden danach nach einem sehenswerten Alleingang sogar in Führung (74.) und vieles sprach für einen weiteren Fischelner Sieg. Aber die Begegnung blieb beiderseits intensiv, und kurz vor dem Ende belohnte sich der laufstarke Aufsteiger durch das 2:2 von Dennis Wibbe für eine insgesamt sehr couragierte Leistung (87.).

(RP)