1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Krefelder Ringer bezwingen Neuss knapp mit 14:12

Lokalsport : Krefelder Ringer bezwingen Neuss knapp mit 14:12

Nach dem Sieg in der Vorwoche gegen den Vorjahresersten Herdecke haben die Oberliga-Ringer des KSV Germania Krefeld den als noch weitaus stärker eingeschätzten Vorjahreszweiten Konkordia Neuss bezwungen. Und das, obwohl sie die jüngste Mannschaft der Oberliga sind. Zudem haben sie sich seit dem Aufstieg aus der Verbandsliga nicht verstärkt, im Gegenteil: Die beiden stärksten der Mannschaft, Sohayb Musa, der den Verein gewechselt hat, und Emil Gozalov der gesperrt ist, sind zur Zeit nicht mehr dabei.

Die Überraschung des Tages vollbrachte der gerade mal 15 Jahre alte Krefelder Ben Häffner, der Anatolij Efremov nach Punkten besiegte. Der Neusser ist ehemaliger Bundesligaringer und ist seit Jahren in der Oberliga kaum geschlagen worden. Bei den Kämpfen von Philipp Haeffner, Julian Olbrich und Alexander Wagner holten die Krefelder Ringer die knappen Partien nach Rückständen wieder auf und gewannen. Mert-Fatih Simsek besiegte den deutschen Meister Ibrahim Deziev sogar technisch Überlegen. Ayoub Bolakhrif bekam in der 71 Kiloklasse keinen Gegner gestellt und "kassierte" somit vier Punkte für die Mannschaft. Jakub Marchlewski und Muammed Zakir Tan wurden geschultert, Tim Focken verlor technisch unterlegen. Im letzten Kampf, bei dem es für die Mannschaft noch um alles ging, behielt Dieter Tschierschke die Nerven und besiegte seinen Gegner Julian Lejkin knapp nach Punkten. Das reichte für den ebenfalls sehr knappen Mannschaftssieg von 14:12 für Krefeld.

(oli)