1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Schaufenster Pur als verkaufsoffener Sonntag

„Krefeld Schaufenster Pur“ in der Innenstadt : Verkaufsoffener Sonntag mit Kunst und Kirche

Die Krefelder Händler der City laden für das kommende Wochenende coronagerecht zum Bummeln ein. Auch die Kirche wird den verkaufsoffenen Sonntag nutzen, um auf die Menschen zuzugehen.

Am kommenden Wochenende verwandelt sich die Krefelder Innenstadt im Rahmen der Veranstaltung „Krefeld Schaufenster pur“ in eine Open-Air-Galerie. Gut 20 Künstler stellen in den Schaufenstern verschiedener Läden ihre Kunstwerke aus – Gemälde, Skulpturen oder Comics. Der Sonntag ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffen. Angesichts der unsicheren Lage der letzten Monate hoffen die Krefelder Einzelhändler regen Zuspruch  an dem zusätzlichen Verkaufstag. „Die übelsten Prognosen aus dem März haben sich glücklicherweise nicht bestätigt, aber wir Händler haben einen guten verkaufsoffenen Sonntag alle schon sehr, sehr nötig,“ sagt Christoph Borgmann, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Krefeld. Aber der Werbegemeinschaft gehe es nicht nur um die Krefelder Händler. „Wir wollen auch den Künstlern helfen. Die hatten es ja noch schwerer als wir“, so Borgmann.

Es sei zwar nicht immer einfach, Kunst und Handel zusammenzubringen, aber man sei zuversichtlich, ein Konzept entwickelt zu haben, von dem Händler, Künstler  und Besucher profitierten. Die Ausstellungsstücke der Künstler sind daher nicht nur zum Betrachten da, sondern können auch käuflich erworben werden. Bis zum übernächsten Wochenende werden die Kunstwerke ausgestellt bleiben.

Um nichts dem Zufall zu überlassen, holt sich die  Werbegemeinschaft Krefeld für ihre Veranstaltung auch Hilfe von ganz oben: Auch die Krefelder Kirchen unterstützen die Veranstaltung. Am kommenden sowie an den anderen geplanten verkaufsoffenen Sonntagen dieses Jahres am 4.Oktober, 8. November und 13.Dezember werden Vertreter der katholischen Kirche, der Evangelischen Allianz und der Evangelischen  Innenstadtgemeinden auf dem Platz vor der Alten Kirche ein Begleitprogramm mit Gebet, Orgelspiel und Livemusik Krefelder Musiker präsentieren.

Normalerweise sind sich Vertreter von Handel und Kirche selten beim Thema „verkaufsoffener Sonntag“ einig. Der neue evangelische Citykirchenpfarrer Falk Schöller sieht jedoch in einer belebten Innenstadt ein wichtiges Bindeglied für das Miteinander in der Stadt. Deshalb arbeite man mit der Werbegemeinschaft zusammen, um die Krefelder Innenstadt attraktiv und lebendig zu halten.

Mode spielt ungebrochen eine zentrale Rolle. Es wird die eine oder andere Modeaktion geben, die Trends der Herbst- und Winterkollektion werden vorgestellt. Im Schwanenmarkt gibt es akrobatische Vorführungen, Kostümpräsentationen, lebendige Schaufensterpuppen und Musik-Acts. Die City Dance School präsentiert Tanzperformances als Flashmobs am Schwanenbrunnen und im Center.