Krefeld: Kursana-Residenz für Senioren feiert Geburtstag

Krefelder Seniorenresidenz : Kursana-Residenz feiert Geburtstag

Die Einrichtung für betreutes Wohnen wurde vor 25 Jahren eröffnet. Karin Meincke gratulierte.

(RP) Großer Bahnhof in der Kursana-Residenz für betreutes Wohnen: Gemeinsam mit Bewohnern und Mitarbeitern um Direktorin Angelika Hensen feierten viele Gäste aus der lokalen Politik den 25. Geburtstag der Einrichtung. Unter den Gratulanten war auch Bürgermeisterin Karin Meincke, die die Glückwünsche der Stadt überbrachte. Als ausgebildete Krankenschwester und Kennerin der Pflegebranche wies sie auf die Bedeutung der Einrichtung für die Stadt hin. Krefeld, so Meincke, sei stolz auf ihre Senioreneinrichtung. In der Stadt gebe es viel Wertschätzung für die Senioren und ihre Belange. Und obwohl betreutes Wohnen immer auch einen Verlust bedeute, seien die Bewohnerinnen und Bewohner in der Kursana Residenz gut aufgehoben. Für die Krefelder Seniorenunion gratulierte Margot Röpsdorf zum Jubiläum. Als Vorsitzende des Bewohnerbeirats trat Ilse Thiel ans Mikrofon.

Angelika Hensen leitet seit 2011 die Geschicke des Hauses und erinnerte in ihrer heiteren Ansprache an die Übernahme des früheren Hanseanums durch Kursana im Jahr 1993 und die damit verbundene Umbenennung in Residenz für Betreutes Wohnen. Hensen dankte allen Partnern für ihre Unterstützung und ihren Mitarbeitern für ihr Engagement. Anschließend wurde eine riesige Geburtstagstorte zur bekannten „Traumschiff-Melodie“ in den Speisesaal gefahren. Damit begann der kulinarische Teil des Geburtstagsfests, das abends mit einem mediterranen Buffet im Terrassenbereich zu Ende ging.