1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Mit ihrem Stück "Happyland" kam die Theatergruppe "Juckreiz" unter die Top Five beim Young Europe Award.

Krefeld : Auszeichnung für Theatergruppe „Juckreiz“

Mit ihrem Stück „Happyland“ kamen die Nachwuchsschauspieler unter die Top Five beim Young Europe Award.

(RP) Die Freude war groß bei den zehn Mitgliedern der Mobilen Theatergruppe „Juckreiz“ des städtischen Fachbereichs Jugendhilfe: Sie gelangten unter die „Top 5“ beim „Young Europe Award“, einer Auszeichnung des Landes Nordrhein-Westfalen, die Ende September beim „See you-Festival“ in Neuss für grenzüberschreitende Jugendkulturarbeit mit Europabezug verliehen wurde. Zum ersten Mal hatte sich die vor acht Jahren gegründete Krefelder Gruppe um Theaterpädagogin Nadja Sinzig für den Young Europe Award sowie den „Jugend.Kultur.Preis“ beworben. Die Jugendlichen zeigten das gesellschaftskritische Stück „Happyland“, das sie im Vorfeld einer internationalen Begegnung in Haskovo/Bulgarien entwickelt hatten.

In diesem Jahr gab es 226 Bewerbungen, von denen 188 beim Festival in Neuss Ausschnitte ihrer Arbeit zeigten und ein buntes Tagesprogramm bis zur Preisverleihung mit NRW-Jugendminister Joachim Stamp gestalteten. Die Mitglieder von „Juckreiz“ sorgten mit Improvisationen und Theaterspielen für gute Laune und einen Austausch mit anderen (Theater-)gruppen aus der Umgebung.

Die mobile Theatergruppe „Juckreiz“ des städtischen Fachbereichs Jugendhilfe ist unter den „Top 5“ beim „Young Europe Award“. Foto: Stadt Krefeld

Dass es am Ende nicht für einen ersten oder zweiten Platz gereicht hat, findet die Gruppe überhaupt nicht schlimm. „Wir haben uns teilweise mehr über die Nominierung unter den Top Five gefreut als manch anderer über die Auszeichnung selbst“, berichtet Fee.  

Das Stück „Happyland“ entstand für die Internationale Begegnung in Bulgarien in diesem Jahr. Bereits zum fünften Mal traf die Gruppe aus Krefeld mit Jugendlichen aus Haskovo zusammen. Bei der diesjährigen Zusammenarbeit stand die Gesellschaft als Ganzes im Vordergrund. Ein „Happyland“, in dem alle Bewohner stets glücklich sind und lächeln, hübsche Models, die von den Schrecken der Kriege ablenken, der Pflegenotstand in Altenheimen und Krankenhäusern und das Übermaß an Essensverschwendung gegenüber gestellt zu hungernden Armen – all das sind Ausschnitte der vielfältigen Szenen, die die bulgarischen und deutschen Jugendlichen im Ivan Dimov Theater in Haskovo vor rund 250 Zuschauern präsentierten. Als roter Faden diente hierbei eine Leinwand, die das ganze Stück über auf der Bühne stand. Zur Begrüßung der Einwohner und des Publikums durch den „Glücksminister“ wurde eine große gelbe Sonne auf die Leinwand gemalt – und dann mit jeder Szene mehr und mehr verdeckt, denn so freudig und hellleuchtend ist „Happyland“ überhaupt nicht.  

Für die Theatergruppe war es eine großartige Erfahrung und ein toller Austausch, bei dem die Mitglieder sich nicht nur untereinander näher gekommen und zusammengewachsen sind. „Es hat einfach Spaß gemacht“, erklärt der 19-jährige Benny. Und so freut sich die Gruppe auf die nächsten anstehenden Projekte, zum Beispiel den Gegenbesuch der bulgarischen Theatergruppe im Frühjahr des kommenden Jahres.  

Die Theatergruppe kann in Krefeld für unterschiedliche Veranstaltungen, Fachtagungen oder Schulklassen gebucht werden. Ansprechpartnerin ist Scarlett Kaulertz in der Abteilung Jugend unter Telefon 02151 863359 oder per E-Mail an scarlett.kaulertz@krefeld.de.