Krefeld: Die erste Biathlon-Stadtmeisterschaft steigt Samstag.

Krefelder Werbegemeinschaft : Einkaufswochenende mit Biathlonspektakel

(svs)  Krefeld gilt bislang nicht eben als Biathlon-Hochburg. Schnee ist in der Stadt eine Seltenheit, was die Eignung für die Mischung aus Ski-Langlauf und Schießeinlagen grundsätzlich eher herabsetzt.

Das aber hält die Organisatoren der Veranstaltung „Einkaufen bei Kerzenschein“ mit Unterstützung von Frank Tichelkamp von der Brauerei Königshof aber nicht davon ab, am Samstag die erste Stadtmeisterschaft in der immer beliebter werdenden Sportart auszutragen. In Ermangelung von Schnee wählten die Verantwortlichen eine technische Lösung, die überdies auch weniger Platz beansprucht, als die klassische Variante: Die Starter werden die Laufdistanz auf einem Langlauf-Trainer, also sozusagen einer Art Stepper, wie er in Fitnessstudios zu finden ist, absolvieren, ehe sie mit einem Lasergewehr zum Schießen antreten.

„Ich habe das schon einmal probiert und ich muss sagen: Nach der Laufstrecke und mit rasendem Puls ist es nicht einfach, mit dem Gewehr zu treffen. Ich habe nur Fahrkarten geschossen“, sagt der Mitorganisator von „Einkaufen bei Kerzenschein“, Marcus Stocks von der Agentur „Nimm 3“. Das Sportspektakel, das am Samstag ab 16.15 Uhr auf dem Platz an der alten Kirche steigt, ist ein Staffelrennen. Jeder männliche Teilnehmer absolviert 400 Meter (Frauen 300) auf dem Skiergometer, ehe er seine fünf Schüsse auf zehn Meter Entfernung (50 mm Ziele) abgibt. Für jeden Fehlschuss gibt es 15 Strafsekunden. Dann wird an den nächsten Starter der Vierer-Staffel übergeben.

Zwischen 16.30 und 18.10 Uhr können 18 Staffeln im 20-Minuten-Rhythmus ins Rennen gehen. Die drei schnellsten Startgruppen tragen dann ab 18.45 Uhr das Finale aus. Der Zeitaufwand für jeden Starter beträgt etwa drei bis vier Minuten. Das bedeutet, dass die ganze Staffel in einer knappen Viertelstunde im Ziel sein sollte.

Anmeldungen sind bis zum Start der Veranstaltung möglich. „Wir haben allerdings eine begrenzte Anzahl Startplätze. Wenn die voll sind, dann schließt auch die Anmeldung“, sagt Mitorganisator Tichelkamp. Für ein besonderes Flair sollen auch gemeinsame Outfits, Fahnen oder besondere Schlachtrufe sorgen. Wer sich etwas derartiges überlegt und die Jury damit überzeugt, der hat die Chance auf den Sonderpreis als kreativste Staffel. Die Teilnahme an dem Wettkampf ist für Jeden möglich. Lediglich ein Mindestalter von zwölf Jahren sollten die Starter haben. Die Teilnahme ist vollständig kostenlos.

Bei den Gewehren übrigens handelt es sich um echte Biathlon-Gewehre, wie sie auch in einem Weltcup verwendet werden könnten. Diese wurden allerdings zu Lasergewehren umgerüstet. Die Veranstalter hoffen auf reichlich Beteiligung. Auch eine Staffel von Handball-Drittligist HSG Krefeld wird am Start sein. Noch nicht ganz klar ist, ob auch vier Spieler der Krefeld Pinguine ins Rennen gehen.