Korschenbroich: Gastwirtpaar kehrt nach Liedberg zurück

Korschenbroich: Gastwirtpaar kehrt nach Liedberg zurück

Birgit und Wilfried Vennen verlassen ihre Wahlheimat Österreich und übernehmen wieder ihr Traditionsgasthaus "Im Alten Brauhaus". Das befindet sich bereits seit 120 Jahren im Familienbesitz. Im März treten dort die "Räuber" auf.

Einen Meter hoch liege der Schnee in seinem Garten, schildert Gastwirt Wilfried Vennen die Situation in seiner Wahlheimat Rauris im österreichischen Pinzgau. Doch mit seinen Gedanken ist der 54-Jährige längst wieder im heimischen Liedberg. Denn seit ein paar Tagen steht fest: Er und seine Frau Birgit (55) werden in ihrer vorübergehenden Wahlheimat alle Zelte abbrechen und nach Liedberg in ihre Traditionsgaststätte "Im Alten Brauhaus" zurückkehren.

Seit 120 Jahren im Familienbesitz: Wilfried und Birgit Vennen übernehmen wieder die Gaststätte "Im Alten Brauhaus" in Liedberg. Foto: Marion Lisken-Pruss

"Dieser Schritt hat gesundheitliche, familiäre und geschäftliche Gründe", erläutert Wilfried Vennen die Entscheidung, die der Familienrat gemeinsam getroffen hat. Für zwölf Monate war die Gaststätte, die sich seit 120 Jahren in Familienbesitz befindet, verpachtet. Seit März 2017 leiten Tochter Katja (28) und Schwiegersohn Daniel Altenberg (30) ihre Geschicke, und ab Ostern 2018 werden auch Wilfried und Birgit Vennen wieder in ihrer alten Heimat hinter der Theke und in der Küche stehen.

Ihr kleines Bistro in Rauris in der Nähe von Zell am See werden sie dann schweren Herzens schließen. "Wir hatten eine schöne Zeit in Österreich und viele frohe Momente erlebt", sagt er. Doch bevor das Gastwirtpaar Vennen Österreich endgültig den Rücken kehren wird, kommt es schon einmal auf Stippvisite in Liedberg vorbei: und zwar am 16. und 17. März, wenn im Alten Brauhaus wieder die "Räuber" auftreten werden.

  • Kölner Kultband zu Gast : Die "Räuber" wollen Liedberg rocken

"Bei großem Interesse ist für den 17. März ein Zusatzkonzert geplant", verrät Wilfried Vennen. Zum neunten Mal wird die Kölner Band dann in dem Traditionsgasthaus gastieren und mit Torben Klein als Frontmann Hits aus ihrem neuen Programm "Für die Iwigkeit" spielen. Zu hören sind ebenfalls "Welthits op Kölsch", also Songs der internationalen Rockmusik, die die Musiker in Kölner Mundart übersetzt haben. Seit über 25 Jahren versteht es die Kultband aus Köln, in ihren Konzerten eine Mischung aus bekannten Stimmungskrachern und gefühlvollen Balladen in Einklang zu bringen.

Auftreten wird die Band im Bankettsaal, der sonst für Veranstaltungen wie Musical Dinner oder freie Trauungen genutzt wird. Die Auftritte der "Räuber" haben in Liedberg schon Tradition: Dort machte die Band auch Station, als sie im vergangenen Sommer mit ihrer Tournee den ausscheidenden Mitbegründer Karl-Heinz Brand verabschiedete. "Mit ihm verbindet mich eine lange Freundschaft", erzählt Wilfried Vennen. Nicht nur, dass Brand und seine Frau häufig zum Essen bei Vennen einkehren, auch seine Tante wohnte früher in dem historischen Ort.

Aber nicht in Liedberg, sondern in der "Närrischen Hitparade" des WDR haben sich der Gastwirt und der Musiker vor mehr als zehn Jahren kennengelernt. Denn Wilfried Vennen ist selbst leidenschaftlicher Sänger, außerdem liebt er die Kölner Karnevalslieder und spielt als Autodidakt Akkordeon. Da möchte er es sich natürlich auch nicht nehmen lassen, die Band im März persönlich in seiner Traditionsgaststätte zu begrüßen.

(drlp)