1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: Mann nach Streit notoperiert - Mutmaßlicher Täter auf der Flucht

Mordkommission ermittelt : Mann nach Streit in Köln notoperiert – Mutmaßlicher Täter auf der Flucht

In Köln ist ein Streit zwischen zwei Personen derart eskaliert, dass eine von ihnen mit einem Schädel-Hirn-Trauma im Krankenhaus landete. Eine Mordkommission sucht nun nach dem flüchtigen Täter.

Ein 36 Jahre alter Mann ist nach einem Streit in Köln mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert und notoperiert worden. Zwischen dem Mann und einer „namentlich bekannten Person“ sei es nach Angaben der Polizei in einem Lokal zu einem Streit gekommen, weshalb sie der Lokalität verwiesen worden seien. Danach sei die Auseinandersetzung eskaliert. Die unbekannte Person attackierte den 36-Jährigen massiv. Er wurde mit einem Schädel-Hirn-Trauma und Stichverletzungen in eine Klinik eingeliefert, teilte die Polizei weiter mit. Eine sofort eingerichtete Mordkommission fahndet nach dem flüchtigen Tatverdächtigen.

(bora/dpa)