1. NRW
  2. Landespolitik

Nach Absagen: Landesparteitag der AfD NRW findet nun in Siegen statt

Nach Reihe von Absagen : Landesparteitag der AfD NRW findet nun in Siegen statt

Die nordrhein-westfälische AfD hat nun doch noch eine Örtlichkeit für ihren Parteitag Anfang Februar gefunden: die Siegerlandhalle. Zuvor hatte die rechtspopulistische Partei Absagen aus Köln und dem Sauerland bekommen. 530 Teilnehmer werden erwartet – trotz Pandemie.

Die nordrhein-westfälische AfD will Anfang Februar auf einem Parteitag in Siegen die personellen und inhaltlichen Weichen für die Landtagswahl im Mai stellen. Die AfD werde am 5. und 6. Februar den Landesvorstand neu wählen und das Programm für die Landtagswahl im Mai beschließen, teilte eine Parteisprecherin mit. Zuvor hatte die Partei für eine Hallen-Anmietung zwei Absagen erhalten – aus Köln und aus dem sauerländischen Schmallenberg.

Trotz Pandemie will die AfD nun in der Siegerlandhalle in Präsenz tagen. Man erwarte 530 Delegierte, sagte die AfD-Sprecherin. Eine Online-Teilnahme sei nicht möglich.

Einer Sprecherin der Stadt Siegen zufolge hat die Landespartei die Veranstaltungshalle zudem am 26. und 27. Februar gebucht. Das sei für den Fall, dass man Anfang Februar nicht zum Abschluss komme, ergänzte die AfD-Sprecherin.

Zuvor hatte die Partei einen Streit mit der Stadt Schmallenberg um eine Veranstaltungshalle juristisch ausgefochten - und verloren. Das Verwaltungsgericht Arnsberg hatte entschieden hatte, dass Schmallenberg der Partei ihre Stadthalle nicht zur Verfügung stellen müsse.

Bei den Vorstandswahlen will sich Landeschef Rüdiger Lucassen zur Wiederwahl stellen. Zum Spitzenkandidaten für die Landtagswahl war bereits Fraktionschef Markus Wagner bestimmt worden.

(bora/dpa)