14833 Äpfel an einen Tag in Kleve

Kleve : Apfelsammelaktion an der Gesamtschule

„An apple per day – keeps the doctor away!“ Gemäß diesem englischen Sprichwort hat die 7c der Gesamtschule am Forstgarten eine Menge für die Gesundheit ihrer Mitschüler getan.  Sie sammelte an einem Tag knappe zwei Tonnen Äpfel  auf einer Streuobstwiese, die als Ausgleichsfläche des Landgolfclubs Moyland dient.

„Wir haben das mal ausgerechnet, das sind im Schnitt gesammelte 530 Äpfel pro Schüler oder  63 Kilogramm Äpfel pro Person“, erklärt Stephan die Leistung seiner Mitschüler. Schmunzelnd fügt er hinzu: „So viel wiegen die meisten selber gar nicht.“

Initiator des Projektes ist Lehrer Johannes Schute, der die Bildung für nachhaltige Entwicklung, einem zentralen Element des Schulprogramms, leidenschaftlich vorantreibt. Nicht zuletzt durch die Betreuung des preisgekrönten Schulgartens. Da er mit Sabine Kern Ruddat in gemeinsamer Klassenleitung auf eine ausgewiesene Fachfrau der Hauswirtschaft getroffen ist, verwundert die Verwendung der Äpfel auch nicht weiter. Von den 180 Flaschen Apfelsaft, die eine niederrheinische Firma für die Klasse gepresst hat, sind ein Großteil in der Schulmensa an Mitschüler ausgegeben worden.  Auch die Treckermiete und den Fahrer konnte die Klasse mit ihrem Apfelsaft bezahlen.

  • Kleve : Studenten auf der Grenzland-Draisine

So hat die Klasse mit ihrem Projekt gleich drei Ziele der Bildungsziele für nachhaltige Entwicklung der UNO verfolgt: Nachhaltiges wirtschaftliches Denken und Planen und Engagement für die Gesundheit der Mitschüler spielten ebenso eine Rolle, wie die Pflege des Lebens an Land.

Mehr von RP ONLINE