Schwanenalarm im Kindergarten Niedermörmter

Kleves Wappentier: Schwanenalarm im Kindergarten

Lina und Nea entdeckten  im Garten des Kindergartens St. Barnabas einen „echten, großen, wilden“ Schwan.

(RP)  Sehr aufgeregt holen die Kinder die Kochfrau aus der Küche. Und tatsächlich entdecken sie  das imposante Tier. Die Kinder aus dem gesamten Kindergarten werden dazu gerufen. Ganz entspannt bleibt der braune Schwan einen Vormittag im Garten, beobachtet die Kinder. Das gesuchte Futter,  frisst er nicht.  Er hat sich festgelaufen und kann nicht alleine  zurück finden. Gemeinsam überlegen die Erzieherinnen mit den Kindern, dass jemand helfen muss, der noch mehr Ahnung über Schwäne hat. Die Erzieherinnen rufen den Jäger Norbert an. Er bringt zur Verstärkung seine Frau Candy mit und hat Handschuhe, einen Beutel aus Jute und einen Kescher dabei. Der Schwan wird mit dem Kescher vorsichtig eingefangen, in den Beutel gesteckt und mit dem Auto zum Baggersee am Biberwald gefahren. Am Baggersee testet der Schwane seine Flügel und schwimmt . Auf das laute Rufen vom Jungschwan kommen  schon nach kurzer Zeit die Schwanenmutter und der Vater angeschwommen.

Mehr von RP ONLINE