Konrad-Adenauer-Gymnasium Kleve

Konrad-Adenauer-Gymnasium: Schul-AG „Fairständnis“ mit NRW-Pilotprojekt

Konrad-Adenauer-Gymnasium nimmt an landesweitem Demokratie-Projekt teil.

Die Schul-AG „Fairständnis“ des Konrad-Adenauer-Gymnasiums Kleve ist mit ihrem aktuellen Projekt „Train Kids – Hoffnung auf ein besseres Leben?“ als eines von insgesamt 16 Projekten NRW-weit in das neue Pilotprogramm „Openion – Bildung für eine starke Demokratie“ der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung aufgenommen worden. Schulleiter Heinz Bernd Westerhoff freut sich über diese besondere Auszeichnung: „Wir sind sehr stolz, dass unsere AG ,Fairständnis’ für dieses tolle Projekt ausgewählt worden ist.“

Ziel des Programms ist unter anderem, die Kooperation von schulischen Demokratieprojekten mit regionalen außerschulischen Partnern zu stärken und demokratisches Wirken der Jugendlichen vor Ort möglichst konkret erfahrbar zu machen. Für das aktuelle Projekt konnte die Schülergruppe vor Ort den Verein „Gesellschaft für Internationale Begegnungen Kleve“ (GIB) als außerschulischen Kooperationspartner unter dem Vorsitz von Kurt Kreiten gewinnen. Neben einer Unterstützung des Projektes in Höhe von 2000 Euro bedeutet die Teilnahme am Pilotprogramm Openion auch die Teilnahme an verschiedenen landesweiten Netzwerktreffen und weiterer Qualifizierungsmaßnahmen, sowie an Workshops von namhaften Journalisten und Wissenschaftlern rund um das Thema Demokratiepädagogik.

Mehr von RP ONLINE