1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: SV Hö./Nie. schlug sich selbst

Lokalsport : SV Hö./Nie. schlug sich selbst

Für die Mannschaft von Georg Mewes gab es gegen den MSV Duisburg 2 eine 1:3-Testspielniederlage. Der junge Mike Terfloth erzielte den einzigen Treffer für die Platzherren

Im dritten Testspiel hat Fußball-Oberligist SV Hönnepel/Niedermörmter die erste Niederlage hinnehmen müssen. Gegen Regionalliga-AufsteigerMSV Duisburg 2 gab es an der Rheinstraße ein 1:3. Trainer Georg Mewes konnte es nicht fassen: "Wir haben uns selbst geschlagen. Es ist unglaublich, welche Gegentore wir kassieren, da darf man gar nicht hinsehen."

Die Partie plätscherte 20 Minuten lang mit leichten Feldvorteilen für die "Zebras" dahin. Torchancen blieben auf beiden Seiten aus. Dann aber gab es die erste Möglichkeit für die Hausherren. Nach einem schönen Angriff flankte David Fojcik von der rechten Seite, Senad Beric kam in der Mitte aber nicht an die Kugel. Die landete fünf Minuten später im Hö./Nie.-Kasten. Nach einem Schuss von Daniel Samuah und dem Nachschuss von Tsourakis Athanasos rettete Fabian Wenten kurz vor der Linie. Der schoss Christopher Möllering an, von dem der Ball über die Linie kullerte - schöner kann ein Eigentor nicht sein.

Nach 37 Minuten umkurvte Andre Trienenjost nach einer zu kurzen Rückgabe Keeper Marcel Lenz. Der Winkel war zu spitz, so dass der Stürmer es mit einer flachen Hereingabe versuchte. M'Bengue Babacar konnte in letzter Sekunde zur Ecke klären. Kurz darauf parierte Möllering einen 16m-Schuss von Marcel Kalski.

  • Lokalsport : Georg Mewes nimmt Routiniers in die Pflicht
  • Lokalsport : Mammutaufgaben für die Mewes-Truppe
  • Lokalsport : Mewes, der Unersetzliche

Beide Einheiten nahmen zur Pause zahlreiche Auswechslungen vor. Doch auch das konnte die Qualität nicht steigern, es gab ein wenig unterhaltsames Mittelfeldgeplänkel. Es dauerte bis zur 69. Minute, ehe Trienenjost eine Chance erhielt. Er donnerte den Ball aus halbrechter Position weit über den Querbalken. Nach einigen Unstimmigkeiten in der Hö./Nie.-Abwehr konnte Heinrich Losing den durchlaufenden Allesandro Ficara nur noch festhalten, den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte souverän (73.).

Nachdem Atila Yula mit einem Weitschuss nur knapp scheiterte (75.) war 60 Sekunden später der Anschlusstreffer fällig. Nach einem Freistoß von Uwe Sokolowski konnte Lenz nur unzureichend abklatschen vor die Füße von Mike Terfloth, der aus Nahdistanz einschießen konnte. Der SV witterte Morgenluft und drängte den MSV in die Defensive. Glück für die Duisburger, dass einige Schüsse im letzten Moment abgeblockt werden konnten. Mit dem Schlusspfiff fiel dann die endgültige Entscheidung. Nach einem Fehlpass von Daniel Beine im Mittelfeld startete der Gast einen Konter. Ismail Öztürk legte quer auf Maik Goralski - 1:3.

(RP)