Fußball: SG Kessel/Ho.-Ha. strauchelt bei Viktoria Goch

Fußball : SG Kessel/Ho.-Ha. strauchelt bei Viktoria Goch

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Spitzenspiel SV Grieth gegen SV Asperden endet mit gerechtem 1:1-Unentschieden

Viktoria Gochs Zweite entwickelt sich zum Favoritenschreck, denn sie besiegte die SG Kessel/Ho.-Ha. 2:1. Die Partien Fortuna Keppeln gegen Germania Wemb und DJK Labbeck-Uedemerbruch gegen SuS Kalkar fielen witterungsbedingt aus.

BV DJK Kellen - SC Auwel-Holt II 1:1 (1:0). Im ersten Abschnitt waren die Hausherren die spielbestimmende Elf und gingen durch Alexander Schmid (31.) in Führung. Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste vehement auf den Ausgleich, den dann Niklas Reichhold (72.) aus kurzer Entfernung erzielte. "Wir haben gegen Auwel-Holt spielerisch und kämpferisch gut mitgehalten. In Halbzeit zwei gab es zwar ein Chancenplus für die Gäste, aber der Punktgewinn für uns ist absolut verdient", erklärte ein zufriedener, wie auch glücklicher Kellener Trainer Jens van den Boom.

SV Grieth - SV Asperden 1:1 (0:1) Das Spitzenspiel endete nach Meinung beider Trainer mit einem gerechten Remis. Auf einem im Verlaufe der Partie immer schwieriger zu bespielenden Aschenplatz sorgte Jonas Beemelmans (15.) nach Abwehrfehler des SVG für die 1:0-Führung der Gäste. Danach ließen Phil Bienemann und Kevin Clewes klare Torchancen für den SVA aus. Die Platzherren kamen nach der Pauseaggressiv aus der Kabine und setzten die Asperdener unter Druck. Als ein SVA-Akteur zu ungestüm in einen Zweikampf ging, zeigte der insgesamt nicht gut leitende Schiedsrichter auf den Punkt. Daniel Landmann (59.) verwandelte den Elfer unhaltbar. "Das Remis geht in Ordnung und Hut ab für den SVA. Nach dem Ausgleich besaßen wir noch Möglichkeiten zum 2:1", sagte SVG-Coach Uwe Landmann. "Im Endeffekt war es ein gerechtes Ergebnis, aber bei den Wetter macht es keinen Spaß, zu spielen", meinte der erkältete SVA-Trainer Peter Fehlemann.

Viktoria Goch II - SG Kessel/Ho.-Ha. 2:1 (2:0) Böses Erwachen für den Tabellenzweiten aus Kessel und Hassum. Auf dem Kunstrasenplatz in Goch gab es eine verdiente 1:2-Niederlage. Früh netzte Viktorias Thomas Langenberg (4.) für seine schwarz-roten Farben ein und erhöhte in Minute 35 zum 2:0-Pausenstand. Im zweiten Spielabschnitt versuchte der Gast die Partie noch zu drehen, aber die Gastgeber waren dem 3:0 näher als die SG dem Anschlusstreffer, der dann viel zu spät von Marcel Giesen (88.) markiert wurde. "Wir haben verdient gewonnen. Wir haben zurzeit einen positiven Lauf und konnten einige Spitzenteams besiegen. Die Umstellung unserer Taktik trägt allmählich Früchte", erklärte Viktorias Trainer Torsten Vöckel. Nächsten Sonntag erwartet die SG den SV Grieth zum Topspiel in der Liga.

(RP)
Mehr von RP ONLINE