Fußball: Rindern knöpft dem Tabellenführer einen Punkt ab

Fußball : Rindern knöpft dem Tabellenführer einen Punkt ab

Fußball-Kreisliga B 1: Alemannia Pfalzdorf II - SV Griethausen 0:2 (0:2). Kai Riechmann traf zum 1:0, Tim van Baal zum 2:0-Endstand. "In der ersten Hälfte haben wir gut mitgespielt. Im zweiten Durchgang ließen dann allmählich unsere Kräfte nach, sodass Pfalzdorf in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft war", erklärt SVG-Übungsleiter Thomas Voetmann.

Fußball-Kreisliga B 1: Alemannia Pfalzdorf II - SV Griethausen 0:2 (0:2). Kai Riechmann traf zum 1:0, Tim van Baal zum 2:0-Endstand. "In der ersten Hälfte haben wir gut mitgespielt. Im zweiten Durchgang ließen dann allmählich unsere Kräfte nach, sodass Pfalzdorf in der zweiten Halbzeit die bessere Mannschaft war", erklärt SVG-Übungsleiter Thomas Voetmann.

DJK Rhenania Kleve - BV DJK Kellen II 2:1 (0:1). "Eigentlich wollten wir von Anfang an aggressiv in die Partie gehen und früh dagegen halten. So richtig gelungen ist uns das nicht, dafür hat Kellen das sehr gut gemacht", erklärt DJK-Teammanager Nils Nellissen. Folgerichtig führte der Gast durch einen Treffer von Radoslaw Piasecki zur Halbzeit. In seinem ersten Spiel für die Klever vollendete Rhein-Waal-Student Youssef Bayoumy einen Sololauf zum Ausgleich. Der Siegtreffer gelang Bedvi Shilova per Freistoß. "In der zweiten Halbzeit waren wir das bessere Team. Nach dem dritten Sieg in Serie ist die Stimmung im Team natürlich gut", so DJK-Teammanager Nils Nellissen.

Rheinwacht Erfgen - SV Schottheide-Frasselt 3:1 (1:0). "Von einem Fußballspiel kann man eigentlich gar nicht sprechen. Der Platz war eine Katastrophe. Es war schon schwer, einen Ball über drei Meter zu spielen", erklärt Co-Trainer Lars Lousee, der für seinen verhinderten Bruder Norman das Kommando übernahm. "Den Sieg haben wir über den Kampf geholt." Henrik Schümmer brachte die Hausherren zunächst in Führung (26.). Nach dem Seitenwechsel gelang Spielertrainer Jo Voß der Ausgleich. Treffer von Marius Alt und Christian Ploenes bedeuten am Ende einen 3:1-Heimsieg.

SV Rindern II - SV Bedburg-Hau 2:2 (1:0). "Eigentlich war an Fußball nicht zu denken", kommentiert SVB-Trainer Lars van Rens. Die Mannschaften taten es dennoch und trennten sich letztendlich mit 2:2. "Die Schlussphase war spannend. Insgesamt war es aber ein schwaches Spiel von beiden Teams. Das Unentschieden war gerecht", so van Rens. Der SV Rindern ging durch Markus Borchert zunächst in Führung. Einen Freistoß von Nick Helmus verwertete Andy Wanders zum Ausgleich. Die angesprochene Schlussphase hatte es dann in sich. Dominik Evrad brachte den SV Rindern kurz vor Spielende erneut in Führung. Doch auch die SVB traf auch noch einmal. Per Strafstoß sicherte Simon Schoofs dem Gast einen Punkt.

TuS Kranenburg - SSV Reichswalde 0:0. Die Fußballer aus Kranenburg und Reichswalde trennen sich ohne Sieger. "Das war ein Spiel mit viel Tempo. Sicherlich hätte die Partie auch 2:2 oder 3:3 ausgehen können. Das Unentschieden war gerecht", so SSV-Obmann Jörg Rambach. Etwas anders sah dies Kranenburgs Betreuer Detlef Janssen, der Trainer Dragan Vasovic vertrat: "Bei den Windverhältnissen war es nicht einfach. Viel hat sich im Mittelfeld abgespielt, die Torhüter hatten wenig zu tun. Man kann von einem leistungsgerechten Remis sprechen."

VfR Warbeyen - SV Siegfried Materborn 1:3 (0:1). Auf schwer bespielbarem Geläuf war es Materborn, das durch Bastian Lange in Führung ging. Nach einem Fehler der VfR-Verteidigung erhöhte Louis Köster auf 2:0. VfR-Kicker Dennis Zimmermann stellte per Strafstoß den alten Abstand her. Zehn Minuten vor Schluss konnte sich Zimmermann den Ball erneut auf dem Punkt legen. Diesmal scheiterte er jedoch und schoss den Ball über den Kasten. Mit seinem zweiten Treffer besiegelte Bastian Lange kurz vor Spielende das 3:1. "Mit der kämpferischen Leistung der Truppe bin ich zufrieden. Leider konnten wir uns heute nicht selbst belohnen", resümiert VfR-Coach Uli van den Busch.

(RP)
Mehr von RP ONLINE