1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: Radrenngemeinschaft unter Top 10

Lokalsport : Radrenngemeinschaft unter Top 10

Beim Münsterland Giro belegte die Radrenngemeinschaft Kleverland von 99 Teams den neunten Platz.

Der Münsterland Giro war das letzte Straßenrennen der Saison, von dem die Radrenngemeinschaft Kleverland (RGG) nun erfolgreich zurückkehrte. Denn von insgesamt 99 Teams die belegte die RRG einen respektablen neunten Rang. Hierzu hatte die RRG ein Team beim letzten Rennen im Rahmen des German Cycling Cup, welches über eine Strecke von 110 Kilometer führte, angemeldet. Allerdings konnte nicht in Bestbesetzung gestartet werden, da Andreas Hendricks, bedingt durch seine Sturzverletzung vom Rennen Velomediane ausfiel und Robin Schumann erst kurzfristig nachmelden konnte. Insgesamt erreichten 1350 Radsportler (!) auf dieser Distanz das Ziel in einem Rennen, das sehr schnell gestartet war und mit Tempo 50 km/h aus Münster herausführte. Dabei hatte es den Anschein, als wolle jeder nach 20 Kilometern vorne sein, wenn es darum ging, die erste Steigung zu bezwingen galt. An dieser Steigung gelang es rund 50 Fahrern sich absetzen, die jedoch schnell wieder eingeholt wurden, so dass weiterhin ein großes Feld an Radsportlern weiterfuhr. Allerdings kam an dieser Steigung das frühe Aus für Paul Klebba, der in einen Sturz verwickelt wurde und das Rennen dann im "Besenwagen" beenden musste.

 Mittendrin statt nur dabeI: Die Klever Radsportler in Münster.
Mittendrin statt nur dabeI: Die Klever Radsportler in Münster. Foto: ""
  • Gedrückte Stimmung beim Uedemer SV an
    Fußball-Bezirksliga : Schwere Zeiten  für den Uedemer SV
  • Henrik Schümmer erzielte in der Nachspielzeit
    Fußball-Landesliga : Später Doppelschlag beschert SGE einen Punkt
  • Ausrutscher: Der 1. FC Kleve, hier
    Fußball-Oberliga : 1. FC Kleve beim VfB Hilden chancenlos

Auch an der zweiten Steigung trennte sich das Feld erneut, wobei auch hier alsbald ein Zusammenschluss folgt. Erst nach rund 75 Kilometern, an der letzten Bergwertung, kam es zur entscheidenden Spaltung des Feldes. Nun waren es 30 Fahrer, die sich absetzen konnten, wobei eine zwölf Fahrer starke Gruppe, in der sich auch der Bedburg-Hauer Robin Schumann befand, die Verfolgung aufnahm. In einer weiteren, folgenden Gruppe konnte sich zudem Günter Daamen behaupten, wobei die übrigen Klever Fahrer diese Verfolgergruppen ziehen lassen mussten. Was die Spitzengruppe anbelangte, so konnte diese ihren Vorsprung auf gut über eine Minute ausbauen. Für Robin Schumann spielte der folgende Endspurt jedoch keine Rolle mehr, da ihm als einziger Fahrer seiner Altersklasse in dieser Gruppe der Sieg nicht zu nehmen war. Im Gegensatz dazu spurtete Günter Daamen in der zweiten Gruppe auf den Rang 55 und wurde damit 13. in der Klasse M2.

In den weiteren Gruppen trafen dann Hans Gerd Eckermann als 130. und sechster in der Klasse M3 ein, Klaus Reintjes erreichte als 156. das Ziel und wurde Neunter in der Klasse M3. Als einzige Fahrerin der RRG Kleverland wurde Yvonne Bintig Achte in der Gesamtwertung und verpasste als Vierte ihrer Altersklasse nur knapp das Podium. Bei der 70 Kilometer langen Runde startete mit Marita Reintjes eine weitere Fahrerin aus Kleve, die am Ende den 84. Rang erzielte und damit 14. in der Altersklasse 3 wurde. Nunmehr beginnt, nach einer kleinen Trainingspause, im November für die Radsportler der RRG die Vorbereitung auf die Saison 2015.

(RP)