1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve
  4. Sport Kleve und Goch

Lokalsport: 91. Minute: Sebastian Santana macht's

Lokalsport : 91. Minute: Sebastian Santana macht's

Fußball-Oberliga: Dramatik in Hiesfeld - SV Hönnepel-Niedermörmter siegt in der Nachspielzeit mit 2:1 beim TV Jahn Hiesfeld. Kevin Barra und Sebastian Santana zeichnen sich als Torschützen aus.

Dramatik pur im Hiesfelder Stadion Am Freibad. Der SV Hönnepel/Niedermörmter müht sich in den Schlussminuten, einen knappen 1:0-Vorsprung über die Zeit zu retten. Dies gelingt aber nicht. Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit schafft der TV Jahn den Ausgleich durch Danny Rankl. Doch damit noch nicht genug. Schiedsrichter Tim Flores lässt in einer hektischen Partie einige Minuten nachspielen. Und tatsächlich gelingt den Gästen noch der Siegtreffer. Sekunden vor dem Abpfiff schiebt Sebastian Santana die Kugel zum 1:2 über die Linie. Der Schütze versinkt in der Traube jubelnder Spieler, Trainer und Anhänger. Einen Mittelanstoß gibt es gar nicht mehr. Ein dramatisches Match hat ein für die Schwarz-Gelben glückliches Ende gefunden.

Hiesfeld-Coach Jörg Vollack war natürlich alles andere als begeistert von diesem kuriosen Ende: "Die Niederlage ist sehr unglücklich. Wir hatten vor allem in der zweiten Halbzeit Chancen genug. Die Niederlage haben wir uns selbst zuzuschreiben." Gegenüber Georg Mewes war auch gezeichnet: "Wir haben sehr, sehr glücklich gewonnen. Nach dem Ausgleich konnte damit keiner mehr rechnen."

  • Luca Thuyl steht seit dem Sommer
    Ein überraschender Abgang ist dabei : 1. FC Kleve klärt weitere Personalien
  • Sebastian Kaczmarek im Trikot des TuS
    Fussball : „Kacze“ hängt die Schuhe an den Nagel
  • Fortunas Trainer Daniel Thioune.
    Liveticker zum Nachlesen : Fortuna kassiert Pleite zum Abschluss – 0:2 beim FC St. Pauli

Von Beginn an merkte man beiden Mannschaften an, dass sie sehr viel Respekt voreinander hatten. Die 371 zahlenden Zuschauer sahen viel Mittelfeldgeplänkel ohne spannende Torraumszenen. Die Begegnung war von der Taktik geprägt und hatte wenig Unterhaltungswert. Eine erste Torannäherung gab es nach genau einer halben Stunde. Nach einem Freistoß von Michael Ohnesorge strich der Ball knapp über den Kasten des bis dahin beschäftigungslosen Tim Weichelt.

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel fiel die Führung für das Mewes-Team. Dennis Terwiel flankte von der rechten Seite maßgerecht auf den Kopf von Barra, der aus kurzer Distanz einnickte (36.). Kurz zuvor war die Kugel nach einer Direktabnahme von Kevin Menke weit über den Kasten geflogen. Eine Minute vor der Pause handelte sich Heinrich Losing die rote Karte ein, Schiri Tim Flores blieb keine andere Wahl. Der Abwehr-Routinier hatte den durchbrechenden Damiano Schirru kurz vor dem Strafraum zu Boden geschickt. Den folgenden Freistoß von Dennis Hecht parierte Weichelt glänzend.

"Schorsch" Mewes schickte nach dem Wechsel Nico Frömmgen in die Innnenverteidigung, dessen Platz nahm Marc Beckert ein. Nach 59 Minuten war das personelle Gleichgewicht wieder hergestellt. Soufian Rami sah wegen wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte.

Hiesfeld erspielte sich eine optische Überlegenheit, die Gästedefensive stand aber bombensicher. In Minute 73 wurde es einmal brenzlig,Weichelt musste einen Schuss des gerade eingewechselten Thomas Pütters von der Linie kratzen. Als Fabian Gombarek auch noch die Ampelkarte erhielt, schien der Hö.-Nie.-Sieg perfekt. Knapp zwei Minuten vor dem Ende landete ein Freistoß vor dem Gehäuse von Weichelt. Plötzlich stand Rankl kurz vor dem Tor völlig frei und beförderte den Ball ins Netz, der Ausgleich war für die "Veilchen" mehr als verdient.

Doch es sollte noch ein Happy-End für den SV Hö.-Nie. geben. Die Nachspielzeit war bereits angebrochen, da landete ein Freistoß auf dem Kopf des langen Daniel Boldt. Der Ball kam zu Santana, und der sorgte für grenzenlosen Jubel.

(RP)