Kalkar: Gänse-Kunst im Internet

Kalkar : Gänse-Kunst im Internet

Niederrheinische Gänseeier sowie allerlei andere traditionell hergestellte Produkte aus der Region verkauft Gregor Caspers über das Internet in die ganze Welt. Seit neuestem auch Drucke der Kalkarer Künstlerin Christel Verhalen.

Seit gut drei Jahren sind die Niederrheinischen Gänse-Eier nun schon eine eingetragene Marke. Damit stehen sie auf der selben Stufe wie Parmaschinken, Champagner, Camembert oder Münchner Weisswürste – alles weltbekannte Produkte, die aus einer bestimmten Region stammen müssen, um sich so nennen zu dürfen. Insgesamt acht Bauern aus der Region haben sich zu einer Erzeugergenossenschaft zusammengeschlossen, um die Eier vom Niederrhein zu vermarkten.

In der Region verwurzelt

"Gänseeier sind in der Region verwurzelt, schon die Römer haben sie gegessen", weiss Gregor Caspers, "Marketing-Chef" und "Pressesprecher" der Erzeugergenossenschaft. Der umtriebige Caspers ist von seinem Produkt voll überzeugt: "Im Kreisarchiv findet sich kein Fall von Salmonellenvergiftung durch Gänseeier. Und auch von dem Dioxin-belasteten Futter waren unsere niederrheinischen Gänse nicht betroffen." Neben dem Verkauf der Eier in mehr als 70 Läden in der Region, verkauft Caspers die überdimensionierten Eier aber auch in einem Webshop in ganz Deutschland. "Mit den Verkaufszahlen sind wir sehr zufrieden", erklärt Caspers. Es sei wichtig sich mit dem Produkt abzusetzen, "und das ist uns mit der direkten Vermarktung gelungen".

Doch nicht nur rohe Gänseeier, die etwa dreieinhalb Mal größer sind als Hühnereier, werden über das Internet verkauft, sondern auch allerlei andere Produkte vom Niederrhein – wie zum Beispiel ein Eierlikör aus Gänseeiern, Spargel oder Niederrheinischer Apfelbrand. Neu im Angebot hat Caspers aber nicht nur essbare Spezialitäten, sondern seit neuestem auch Kunst.

Die Kalkarer Künstlerin Christel Verhalen hat dafür eigens zwei Aquarelle von den für den Niederrhein typischen Gänsen angefertigt. "Ich habe schon viele Tiere gemalt, vor allem meine Hunde", erklärt die Künstlerin, die zwar keine Gänse hält, aber immerhin Hühner in ihrem Garten groß zieht. Die Abzüge dieser Aquarelle sind nun über den Webshop weltweit erhältlich. "Leider sind es nur Kunstdrucke, dafür aber von bester, farbechter Qualität", entschuldigt sich Verhalen.

Für 25 Euro pro Stück könne man aber natürlich auch keine gemalten Bilder erwarten. Dafür bekommt man aber immerhin den Abzug eines "echten Verhalens" und ein schönes Andenken an die niederrheinischen Gänse.

(RP)