Fußball: Viktoria II hat schon gewonnen

Fußball : Viktoria II hat schon gewonnen

Kreisliga A: Die Gocher haben jetzt schon drei Punkte mehr auf dem Konto, nachdem der SV Straelen III erneut nicht antreten wird. Die SGE Bedburg-Hau benötigt gegen TuS Kranenburg Punkte für den Klassenerhalt.

Beim SV Straelen III geht alles Drunter und Drüber, Viktoria Goch II wird am Wochenende kampflos einen 2:0-Sieg feiern dürfen.

Viktoria Goch II – SV Straelen III. "Gegen Straelen III gibt es nur ein Ziel und das sind drei Punkte", sagte Gochs Trainer Guido Sonntag, lange bevor er wissen konnte, dass der SVS III wieder nicht antreten wird. So erntet Goch, wie eine Woche zuvor Grün-Weiß Vernum, kampflos drei Punkte und 2:0-Tore. "Wir wollten die Mannschaft am Mittwoch zunächst abmelden", sagte Straelens Trainer Helmut Fackendahl. Nun soll es aber ab nächster Woche doch irgendwie weiter gehen. Steht Straelen aber ein drittes Mal in dieser Saison nicht auf dem Platz, wird der Verband die Mannschaft aus dem Wettbewerb nehmen.

FC Aldekerk – SV Veert. "Wir müssen jetzt auf jeden Fall punkten. Der Gegner ist egal." Ronny Czadzeck, Obmann des FCA, weiß, was das Stündchen geschlagen hat. Er hält den Gast aus Veert, für den er selbst einige Jahre am Ball war, für "nicht so stark". "Da rechne ich mir schon was aus", sagt Czadzeck voller Zuversicht. Nichts anderes tut Veerts Trainer Christoph Gesthüsen: "Angesichts der Tabellensituation dürfen wir uns keine Schnitzer erlauben." Bis zum Ostermontag will man die Position eins halten, um "dann gegen Vernum für eine kleine Vorentscheidung zu sorgen", sagt Gesthüsen, der sich endlich wieder auf einen Fußballplatz in gutem Zustand freut. "Der Rasen in Veert ist momentan eine Schande."

Uedemer SV – Grün-Weiß Vernum. "Fair Play bis zum bitteren Ende." So lautet das Motto, unter dem der deutlich abgeschlagene Tabellenletzte aus Uedem die Saison zu Ende bringen möchte. Dazu gehört auch, dass zu jedem Spiel angetreten wird. "Wir sind haushoher Außenseiter", sagt Obmann Pele van Aerssen vor dem Spiel gegen Vernum mit einem Blick auf das Hinspiel, wo es eine derbe 1:11-Klatsche gab. "Wenn Uedem tief steht, wird es mühsam für uns und muss nicht erfolgreich für uns verlaufen", warnt Vernums Co-Trainer Norbert Holt.

SGE Bedburg-Hau – TuS Kranenburg. "Jetzt müssen wir sehen, dass wir die drei Punkte gegen Kranenburg holen." So lautet die Reaktion von Detlev Remmers nach dem verpassten Sieg beim SV Donsbrüggen. Remmers ist gespannt, "wie viele Punkte in dieser Saison benötigt werden, um nicht abzusteigen". – "Wir haben jetzt reichlich Luft nach unten", sagt hingegen TuS-Betreuer Detlef Janssen, der davon ausgeht, dass der TuS Kranenburg keine Abstiegssorgen mehr haben muss.

(RP)
Mehr von RP ONLINE