Kaarst: Weltrekord-Sonnenblume wächst in Vorst

Kaarst: Weltrekord-Sonnenblume wächst in Vorst

Hans-Peter Schiffer hat ein außergewöhnliches Hobby. Er züchtet große Sonnenblumen- am liebsten haushoch. Dieses Jahr schafft er es zum dritten Mal ins Guinnessbuch der Rekorde.

Eine riesige Sonnenblume ragt aus einem Garten in Vorst. Hans-Peter Schiffer steht stolz davor. Es ist ihm wieder gelungen. Zum dritten Mal züchtete der 39-Jährige Flugbegleiter eine Sonnenblume, die es in das Guinnessbuch der Rekorde schafft. Es ist die größte Sonnenblume der Welt. Mit einer Länge von 8,75 Metern ist die diesjährige Sonnenblume über einen halben Meter größer als die im Vorjahr.

"Mein Sohn verbringt gerne Zeit im Garten", erzählt Christa Schiffer. Sie ist die Mutter des Hobby-Gärtners. "Es ist für ihn ein Ausgleich für seinem Beruf." Neben den Riesensonnenblumen plant Hans-Peter Schiffer auch andere Weltrekorde. "Er hat versucht, Sonnenblumen mit riesigen Köpfen zu züchten. Die Köpfe sind auch ziemlich groß geworden. Aber für einen neuen Weltrekord hat es bisher nicht gereicht", sagt Christa Schiffer.

  • Mönchengladbach : Die größten Sonnenblumen unserer Leser

Die Sonnenblume ist an einem Gerüst mit einer Leiter befestigt. So ist sie vor Windstößen geschützt. Ansonsten hat Hans-Peter Schiffer keinen Geheimtrick, wie er Pflanzen so groß zieht. "Er sagt immer, dass er alles in Gottes Hand gäbe", erzählt Christa Schiffer. Jedes Jahr säet der Vorster 60 bis 80 Sonnenblumen an. Er kümmert sich dann besonders um die, die am schnellsten wachsen. Sie haben das meiste Potenzial ein neuer Erfolg zu werden.

Bei der Vermessung der Sonnenblume sind an diesem Nachmittag im Garten der Schiffers ungewöhnlich viele Personen zu Gast. Bekannte und Freunde aus der Nachbarschaft sind gekommen. Das Ereignis wollen sie nicht verpassen. Auch drei Herren, die den Rekord bezeugen sollen, sind anwesend. Der Landschaftsarchitekt Achim Grüthers steigt zur Vermessung auf das Gerüst, an dem die Sonnenblume befestigt ist. Der Atem stocke für einen Augenblick, als das Ergebnis verkündet wird. Dann ist die Freude groß. Ein neuer Weltrekord ist aufgestellt. Noch ist nicht sicher, ob Schiffer im kommenden Jahr einen neuen Versuch startet, den eigenen Rekord zu knacken. "Ich glaube aber schon", sagt Christa Schiffer. "Der Ehrgeiz hat ihn gepackt."

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE