Hückeswagen: Sondersitzung zum Bürgerbegehren

Hückeswagen: Sondersitzung zum Bürgerbegehren

Morgen fällt die Entscheidung, ob es zu einem Bürgerentscheid in Sachen "Schul-Tausch" kommen wird. Zwei Wochen vor der regulären Ratssitzung am 1. März werden sich die sechs Fraktionen und die Verwaltung bereits am Donnerstag zu einer Sonderratssitzung in der Aula der Realschule an der Kölner Straße treffen. Dann wird die Politik offiziell zur Kenntnis nehmen, dass das Bürgerbegehren der Bürgerinitiative "Vernunft macht Schule" erfolgreich ist: 1810 gültige Unterschriften hat die Stadtverwaltung ausgemacht, 1164 waren notwendig.

Die Parteien können ihren Beschluss vom 28. November rückgängig machen - die Mehrheit aus CDU, SPD und Grünen hatten für den Schul-Tausch gestimmt: Die Realschule zieht nach Umbau und Erweiterung des Hauptschul-Gebäudes mit in die Schule an der Weststraße, danach zieht die Löwen-Grundschule in das jetzige Realschulgebäude an der oberen Kölner Straße. Bleibt es bei der Mehrheit für diesen Beschluss, tritt umgehend das Bürgerbegehren in Kraft, so dass sämtliche Planungen für den Umbau stoppen müssen. Voraussichtlich vom 9. bis 14. April haben die wahlberechtigten Hückeswagener ab 16 Jahre inklusive der EU-Bürger dann die Möglichkeit, am Bürgerentscheid teilzunehmen.

Die Sondersitzung des Rats morgen, Donnerstag, in der Realschulaula beginnt um 17 Uhr und ist öffentlich.

(büba)
Mehr von RP ONLINE