Hückeswagen: Graffiti-Künstlerin ist von dem Zuspruch überwältigt

Hückeswagen : Graffiti-Künstlerin ist von dem Zuspruch überwältigt

Da rollten gestern Morgen ein paar Tränen der Rührung bei Marlen Nitzsche. Immer wieder wurde sie am Stand der Mobilen Redaktion der BM von Passanten angesprochen, die ihr Lob für die gelungene Arbeit aussprachen. "Ich bin total überwältigt", sagte sie und wischte sich eine Träne fort.

Schon in den zwei Wochen zuvor, in denen sie nach und nach das einstmals schäbige Buswartehäuschen in ein hübsches Kunstwerk verwandelt hatte, war der Zuspruch groß. "Ich kam teilweise nicht zum Arbeiten, weil mich die Leute mit Kaffee und Essen versorgt haben", sagte die Floristin, die von ihrem Arbeitgeber Heinz-Gerd Koch eine halbe Stunde frei bekommen hatte, um sich die BM-Aktion anzusehen.

Viele Passanten hätten ihre Spardose bestückt, die sie für die Versieglungsaktion "Mäusle fürs Häusle" aufgestellt hatte. "Mein kleinster Fan war fünf Monate alt und hat zehn Cent reingeworfen", erzählt sie - und schon kullerte die nächste Träne der Rührung.

(büba)
Mehr von RP ONLINE