Hückeswagen: Die BM fotografiert Sie im neuen Buswartehäuschen

Hückeswagen : Die BM fotografiert Sie im neuen Buswartehäuschen

Seit der Nacht- und-Nebel-Farbaktion in Pink Ende April ist das bis dato unscheinbare, weil hässliche Buswartehäuschen am Kriegerdenkmal an der Bohnhofstraße in aller Munde.

Denn die Stadt nahm die (illegale) Malaktion zum Anlass, einen Wettbewerb auszuschreiben mit dem Ziel, das Waschbeton des Wartehäuschens in etwas Hübsche umzugestalten. Die Straßweger Designerin Marianne Reuter gewann den Wettbewerb, und die Hückeswagener Graffiti-Künstlerin Marlen Nitzsche ist seit zwei Wochen an der Arbeit, ein schmuckes Wohnzimmer "anno dazumal" zu kreieren.

Am Donnerstag ist es fertig. Und die Bergische Morgenpost lädt alle Hückeswagener ein, sich von 10 bis 11.30 Uhr, in der neuen "guten Stube" der Bahnhofstraße fotografieren zu lassen. Bei der "Mobilen Redaktion" können die Interessierte ihr Bild, das sie im neu gestalteten Buswartehäuschen zeigt, sofort mitnehmen. Wer mag, kann einen Betrag in eine Spardose werfen; der Erlös wird für die Versiegelung des Kunstwerks gespendet. Dafür sind insgesamt rund 900 Euro notwendig, ein Großteil ist bereits über Spenden hereingekommen.

Wie attraktiv das neue, farbenfrohe Buswartehäuschen inzwischen geworden ist, lässt sich auch daran erkennen, dass der eine oder andere sich dort schon fotografieren ließ - obwohl das "Wohnzimmer" längst noch nicht fertiggestellt war. So hatte der Hückeswagener Wolfgang Krömer die charmante Idee, seinen Sohn Jochen und seine Schwiegertochter Eva dort nach der Trauung zu fotografieren. Am vorigen Freitag heirateten der 33-jährige Filialdirektor für Vermögensberatung der Bergisch Gladbacher Geschäftsstelle der Kreissparkasse Köln und die 32-jährige Lehrerin an der Katholischen Grundschule Radevormwald.

Nachdem das Paar zunächst von Standesbeamtin Ursula Thiel im Pavillon im Rosengarten standesamtlich und anschließend von Pastor Marc Dominikus Klein in der katholischen Pfarrkirche kirchlich getraut worden war, machten die Frischvermählten einen Zwischenstopp an der Bahnhofstraße. In Anzug und Brautkleid gab das Paar vor dem bunten Hintergrund eine gute Figur ab.

Die "Mobile Redaktion" der BM auf der Bahnhofstraße in Höhe des Buswartehäuschens können Hückeswagener am Donnerstag außerdem nutzen, um mit den beiden BM-Redakteuren Stephan Büllesbach und Joachim Rüttgen ins Gespräch zu kommen. Sagen Sie uns, was Sie in Hückeswagen bewegt. Oder haben Sie Fragen oder Anregungen, Wünsche oder Kritik? Wir freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen!

"Heißer Draht" zur BM-Redaktion Tel. 02196 720117 oder per E-Mail an redaktion.hueckeswagen@bergische-morgenpost.de

(BM)
Mehr von RP ONLINE