Interview: Musikschule Neue Dozentinnen: Geigenlehrerin unterstützt Inklusion

Interview: Musikschule Neue Dozentinnen : Geigenlehrerin unterstützt Inklusion

Mit Stephanie Winter startet nach den Sommerferien eine neue Geigenlehrerin an der Hückeswagener Musikschule. Sie ist zwar erst 24 Jahre alt, dennoch hat die Remscheiderin bereits Erfahrung im Unterrichten von Menschen mit Behinderungen.

Erst im vorigen Sommer legte Stephanie Winter ihr Examen "Bachelor of Arts - Musikerziehung" im Hauptfach Violine an der Hochschule in Osnabrück ab. Die noch junge Musikpädagogin ist daher besonders bei Kindern sehr beliebt. Das merkt die Remscheiderin bei ihrer Arbeit an Grundschulen. "Die Kinder akzeptieren eine junge Lehrerin sehr schnell", erzählt die 24-Jährige. Zum Schulbeginn nach den Sommerferien wird sie dienstags an der Musikschule das Fach Violine unterrichten.

Nach dem Ausscheiden von Geigenlehrerin Zsuzsanna Schäffer, startete Musikschulleiter Eckhard Richelshagen eine Stellenausschreibung im Hochschulverteiler. "Eine halbe Stunde später ging das Telefon", erinnert er sich an die schnelle Bewerbung der Remscheiderin.

Dass sich die Musikschule für Stephanie Winter entschieden hat, lag am Gesamtpaket und der großen Bandbreite ihrer Ausbildung. Neben vielen Erfahrungen in eigenen Musikprojekten unterrichtet die 24-Jährige auch an Grundschulen im Rahmen des musikpädagogischen Programms "JeKi" (Jedem Kind ein Instrument), bei dem sie unter anderem ein Grundschulorchester mit 60 Kindern leitet.

Erfahrung hat die Remscheiderin auch im Bereich der Inklusion. Durch ein Praktikum an einer Schule für geistig und körperlich Behinderte sammelte die Musikpädagogin ein Jahr lang erste Eindrücke und Praxis. "Die Musikerziehung geht hier viel praktischer vonstatten, und man erkennt sehr schnell Fortschritte. Es hat mich begeistert zu sehen, was man mit Musik bewegen kann", sagt Stephanie Winter.

Mit der Unterstützung der neuen Violin-Dozentin möchte nun auch die Musikschule das Thema Inklusion als Projekt für 2015 stärker aufgreifen. "Es ist wichtig, die Musik in diese Richtung zu bringen", sagt der Musikschulleiter. Ebenso sei es geplant, ein Schüler-Streichquartett zu gründen.

Stephanie Winter unterrichtet ebenso an den Musikschulen in Solingen, Lennep und Osnabrück. Mit zwei Musik-Kolleginnen gründete sie das "Junge Kammermusiktrio". Mit dem Remscheider Jugendorchester geht sie regelmäßig auf Tournee nach Südafrika, Mexiko und in Kürze nach Russland. Während der Studienzeit unterrichtete sie drei- bis zehnjährige Kinder nach dem Suzuki-Prinzip (s. Kasten) an der Wilfried-Laurier-University in Kanada.

Das Klavier war das Zweitinstrument der Remscheiderin im Studium, seit Januar 2012 bildet sie sich an der Bratsche weiter. An der Musikschule Hückeswagen möchte die 24-Jährige auf die Wünsche ihrer Musikschüler eingehen. Seit die Star-Geiger David Garrett und Lindsey Stirling Berühmtheit erlangt haben, sei nicht immer nur Klassik gefragt. "Es werden Stücke gespielt, an denen die Kinder auch Spaß haben", verspricht die neue Musikschuldozentin.

(heka)
Mehr von RP ONLINE