Unfall in Hilden Nach Griff zur Handyhalterung Kontrolle verloren

Hilden · Sachschaden von rund 10.000 Euro, drei beschädigte Autos und eine Leichtverletzte – das ist die Bilanz eines Unfalles, den eine 35-jährige Frau am Montagmittag auf der Gerresheimer Straße verursachte.

 Am Montagmittag kam eine 35-Jährige mit ihrem Mitsubishi von der Fahrbahn der Gerresheimer Straße ab und kollidierte mit geparkten Fahrzeugen.

Am Montagmittag kam eine 35-Jährige mit ihrem Mitsubishi von der Fahrbahn der Gerresheimer Straße ab und kollidierte mit geparkten Fahrzeugen.

Foto: Kreispolizei Mettmann

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, war die 35-Jährige mit ihrem Mitsubishi auf der Gerresheimer Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Die Handyhalterung habe sich gelöst, gab die Frau an. Als sie versuchte, diese zu arretieren, habe sie die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Der Mitsubishi kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte zunächst mit einem auf dem Gehweg in Höhe der Haus-Nummer 205 aufgestellten Verkehrszeichen. Anschließend fuhr sie in das Heck eines auf einem Parkstreifen abgestellten Ford Fiestas. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fiesta auf einen davor abgestellten Ford Transit geschoben.

 Der Mitsubishi fuhr in das Heck des geparkten Ford Fiestas. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren.

Der Mitsubishi fuhr in das Heck des geparkten Ford Fiestas. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren.

Foto: Kreispolizei Mettmann

Die 35-Jährige wurde durch den Aufprall leicht verletzt und später im Krankenhaus ambulant behandelt. Sowohl der Mitsubishi als auch der Ford Fiesta wurden durch den Zusammenstoß so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

(-dts)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort